Zum Inhalt springen

Gutes Tun in der Weihnachtszeit


Die Schüler der DPFA-Regenbogen-Grundschule Görlitz wünschen sich schon lange eine Rutsche. Der Förderverein sucht nun in der Weihnachtszeit über die Online-Plattform www.99funken.de Kapitalgeber, um gemeinsam den Herzenswunsch zu erfüllen.

Mit Hilfe der Crowdfunding Plattform „99 Funken“, eine Initiative der regionalen Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien in Partnerschaft mit der Neorot GmbH, wurde schon das Projekt Kletterwand für die DPFA Görlitz vor einem Jahr erfolgreich finanziert und umgesetzt. 2021 soll das Projekt „Rutsche mit Kletterturm“ in Angriff genommen werden.

„Unser Förderverein plant schon lange den Bau einer Rutsche zur Ergänzung unserer Außenanlage. Da coronabedingt keine Veranstaltungen stattfinden konnten, war es dem Verein nicht möglich, für das neue Projekt genügend Spenden zu sammeln,“ erklärt Schulleiter Matthias Müller. Für den Bau der Rutsche, passend zur bestehenden Anlage, werden noch 2500 Euro benötigt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 7000 Euro. Der Spendenzeitraum für die Rutsche mit Kletterturm läuft bis 31. Januar 2021. Bis März soll das Spielgerät stehen.

Jetzt unterstützen unter: https://www.99funken.de/dpfa-rutsche

Presseansprechpartner
Name: Isabel Eger
Telefon: 0175 7314147
E-Mail: isabel.eger@dpfa.de
DPFA-Schulen gemeinnützige GmbH

Über uns

Die DPFA-Schulen gemeinnützige GmbH ist freier Träger der allgemeinbildenden DPFA-Regenbogen-Schulen (Grund- und Oberschulen sowie Gymnasien), Kindergärten und Horte in ganz Sachsen.
Die DPFA-Schulen gemeinnützige GmbH ist eine Tochtergesellschaft der DPFA Akademiegruppe. Gegründet im Jahr 1990 ist die DPFA Akademiegruppe einer der führenden privaten Bildungsträger in Sachsen und Niederschlesien/Polen. Das Familienunternehmen, mit Hauptsitz in Zwickau, versteht sich als Bildungspartner über die gesamte Lebensspanne. An insgesamt 40 Schulen und Weiterbildungseinrichtungen bietet die DPFA Angebote im allgemeinbildenden Bereich sowie in der Aus- und Weiterbildung. Sachsenweit und in Niederschlesien sind 550 Mitarbeiter beschäftigt.