Zum Inhalt springen

Bildungsträger DPFA übergibt Sach- und Kleiderspenden für Flüchtlinge


Am Montag, den 18. Januar 2021, öffnet die Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge auf der Stauffenbergallee 2 in Dresden. Im Zuge dessen haben die Lehrkräfte der Berufsfachschule für Sozialwesen am Standort Dresden eine interne Sammelaktion gestartet. Die Lehrerinnen Katharina Schmidt und Lisa Sophie Ruff übergaben stellvertretend für das gesamte Kollegium der Sozialassistenten mehrere Kleidersäcke an Frauen-, Kinder- und Herrengarderobe sowie Spielzeuge an die Einrichtung.

Wie viele Menschen am Montag die Container-Anlage genau beziehen werden, sei laut Einrichtung noch unbekannt. Die Aufnahmeeinrichtung freut sich aber auch weiterhin über jegliche Kleider- und Sachspenden, vor allem Herrenkleidung und Schuhwerk für Jedermann sowie über ehrenamtliche Mitarbeiter.

DPFA-Schulen gemeinnützige GmbH

Die DPFA-Schulen gemeinnützige GmbH ist freier Träger von allgemein- und berufsbildenden Schulen in ganz Sachsen. Zu den Kernkompetenzen der berufsbildenden Schulen zählt die Ausbildung von Sozialassistenten, Erziehern und Logopäden.
Die DPFA-Schulen gemeinnützige GmbH ist eine Tochtergesellschaft der DPFA Akademiegruppe. Gegründet im Jahr 1990 ist die DPFA Akademiegruppe einer der führenden privaten Bildungsträger in Sachsen und Niederschlesien/Polen. Das Familienunternehmen, mit Hauptsitz in Zwickau, versteht sich als Bildungspartner über die gesamte Lebensspanne. An insgesamt 40 Schulen und Weiterbildungseinrichtungen bietet die DPFA Angebote im allgemeinbildenden Bereich sowie in der Aus- und Weiterbildung. Sachsenweit und in Niederschlesien sind 550 Mitarbeiter beschäftigt.