Zum Inhalt springen

Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern im Kindergarten

„Nach verschiedenen Untersuchungen werden heute zwischen 20 und 25 % aller Kindergartenkinder als verhaltensauffällig oder psychisch gestört eingestuft, mindestens 5 % sind behandlungsbedürftig. Die Symptome können im körperlichen (z.B. Essstörungen, Nägelkauen), im psychischen (Ängstlichkeit, Depressivität, Konzentrationsstörungen usw.) oder im sozialen (Aggressivität, Schüchternheit) Bereich liegen. Der Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern ist inzwischen zur größten beruflichen Belastung von ErzieherInnen geworden.“ (Quelle: Textor, 2006, S.1) Das Seminar soll die TeilnehmerInnen im Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern schulen sowie Möglichkeiten der Intervention aufzeigen.

Pädagogische Fachkräfte (Kita-Leiter, Erzieher u.a.), Kindertagespflegepersonen und Fachberater
  • Teilnahmebescheinigung