Zum Inhalt springen

SELBSTMANAGEMENT-WORKSHOP: „Was kann ich tun, das nur ich tun kann?“Die Frage nach dem Sinn als zuverlässige Burnout- und Coolout-Prophylaxe

Veranstalter
DPFA-Weiterbildung GmbH
KompetenzZentrum BGM
Schenkendorfstr.14
08525 Plauen
Veranstaltungsort
InHouse (bei Ihnen oder nach Vereinbarung)
Kursdaten
Preis: 0,00
auf Anfrage
Teilnehmer max: 12
Fortbildungspunkte: 0
Dozent(en)
Max Liebscht, Diplom-Kommunikationspsychologe
Bitte beachten
Zwei Termine zu jeweils 180 min (360 min Gesamtdauer) mit 9 x 15 min für Wechsel von Theorie / Demonstration / Übung / Auswertung und 3 x 15 min für gepflegte Pausen und Networking.Der Workshop ist so ausgerichtet, dass Interessierte das frisch erworbene Methodenwissen im Praxisteil der Veranstaltung sofort auf ihre - anonymisierte - Situation konkret anwenden können.Der Wechsel von leicht überschaubaren Theorieinput, praktischer Demonstration, Übung in Kleingruppen und Auswertung gewährleistet, dass nachhaltig gelernt und das Gelernte direkt umgesetzt werden kann. Die Teilnehmenden lernen mit einer Trainerpersönlichkeit, die über 15 Jahre Erfahrung in der freien und institutionalisierten Weiterbildung verfügt und solides Methodenwissen mit unterhaltsamer Art der Vermittlung verbindet.Die Aufteilung auf zwei Veranstaltungsblöcke und die Gruppengröße von min 8 bis max 12 Teilnehmenden gewährleisten, dass auch auf spezielle Fragestellungen individuell eingegangen werden kann.
Ihre Anfrage / Anmeldung zum Kurs QW-5148/1947
„Beruflich erfolgreich bin ich dann, wenn ich das mache, was mir gefällt.“ Im Hinblick auf die Burnout-Statistiken können das in Deutschland leider immer weniger Menschen von sich sagen. Die wenigsten von uns arbeiten zum Spaß. Die Anforderungen aus den Rollen im Privatbereich, die es unter einen Hut zu bringen gilt, die Sorge um Gesundheit- und Altersabsicherung, der Machtkämpfe um Status unter Kolleg/innen oder geschäftlicher Konkurrenz lassen leicht vergessen, wie wichtig es ist, sich von Zeit zu Zeit zu besinnen. Speziell bei Entscheidern mit besonders viel Verantwortung für Andere gerät die Frage nach der Sinnhaftigkeit des eigenen Lebens oft aus dem Fokus der Aufmerksamkeit. Gerade diese Frage aber kann uns ein sehr zuverlässiger und feinsinniger Kompass sein und helfen, bei Überlastungen rechtzeitig gegenzusteuern. Außer Gelegenheit dieser Frage systematisch nachzugehen, bietet der Workshop Methodenwerkzeuge, um aus der Bestandsaufnahme der persönlichen Situation heraus, berufliche und private Anforderungen sinnvoller aufeinander abzustimmen.1. Gesundheitsziel Resilienz2. Die Integration von Berufs-, Familien-, Bildungs-, Gesundheits-, Wohn- u. Vermögensbiographie3. „Früher an später denken“: Zyklus der Lebensphasen und Testing zur aktuellen Belastung 4. Sozialer, insbesondere beruflicher Status: Welche Rollen spiele ich im Leben anderer Menschen?5. „Sinn machen“ - Die Frage nach dem Sinn aus psychologischer und erkenntnistheoretischer Sicht6. Systematische Anforderungsanalyse, Priorisierung, Gewährleistung der Nachhaltigkeit7. Ein sinnerfülltes Leben schaffen
Führungs- und Fachkräfte mit Interesse an selbstbestimmtem Selbst- und Zeitmanagement
  • Teilnahmebescheinigung