Zum Inhalt springen

Rechtsfragen im Umgang mit aggressiven Patienten und Bewohnern

Gewalt gegen Menschen ist Menschenrechtsverletzung. Menschenrechte zu achten und zu schützen, ist nicht nur Verpflichtung aller staatlichen Gewalt, sondern auch moralische Aufgabe eines jeden Bürgers. Die oft anzutreffende Gleichgültigkeit gegenüber Diskriminierung und Menschenrechtsverletzungen ist der Boden für Gewalt. Gewalt ist jedes Handeln, welches potenziell realisierbare grundlegende menschliche Bedürfnisse einschränkt oder deren Befriedigung verhindert.

Das Seminar stellt typische pflegerische Situationen dar und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf. „Jeder kann, muss aber nicht gewalttätig sein“.

Mitarbeiter aus dem ambulanten und stationären Pflege- und Betreuungsbereich, pflegende Angehörige und alle Interessierten

  • Teilnahmebescheinigung