Zum Inhalt springen

Psychische Gefährdungsbeurteilung in Theorie und Praxis

Veranstalter
DPFA-Weiterbildung GmbH
Salutstraße 4
08066 Zwickau
Veranstaltungsort
Siehe Veranstalter
Kursdaten
Preis: 149,00 EURO
Teilnehmer max: 15
Zeitumfang: 8 UE
Unterrichtszeiten: 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Fördermöglichkeit(en)
  • Bildungsprämie
Dozent(en)

Dipl. Psychologe B. Pause

Ihre Anfrage / Anmeldung zum Kurs QW-6197/2022

Psychische Belastungen sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Vor allem durch die Flexibilisierung und Veränderung der Arbeits- und Umwelt treten immer neue Belastungen auf. Der Wandel des beruflichen Umfeldes hinsichtlich der Arbeitsaufgabe, -umgebung, -mittel, -organisation oder des Arbeitsplatzes wirken zunehmend auf den Arbeitnehmer ein - diese Faktoren systematisch zu erfassen ist ein Ziel der Psychischen Gefährdungsbeurteilung.

Wie aus psychischen Belastungen Beanspruchungen entstehen, welche betriebswirtschaftlichen Folgen sie verursachen können bzw. wie auf Basis der Psychischen Gefährdungsbeurteilung zielgruppenorientierten Maßnahmen abgeleitet werden können und welche positiven Auswirkungen auf Ihr Unternehmen (z. B. Zufriedenheit - Motivation - Produktivität - Fehlzeitenreduktion - Mitarbeiterbindung) erreicht werden können, sind wesentliche Bestandteile des Seminares.

Inhalte:

  • Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungsfaktoren (ASchG)
  • Mitarbeiterbefragungen
  • Psychologische Individualdiagnostik (u.a. Prüfungsangst; Chronischer Stress, Selbstwert, Burnout Screening, Arbeitsbezogenes Verhaltens- und Erlebensmuster)
  • wissenschaftliche Ermittlung des IST-Zustand mit Hilfe fundierter arbeitspsychologischer Testverfahren (BAUA Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin)
  • Darstellung betriebsinterner Ergebnisvergleiche
  • Ergebnispräsentation (auf Wunsch in Form eines psychologischen Gutachtens)

Führungskräfte, Personaler, Gesundheitsmanager

  • Teilnahmebescheinigung