Zum Inhalt springen

Mitarbeiter Schutz und Sicherheit

Diese praxisnahe Weiterbildung beinhaltet die Vorbereitung auf die IHK Sachkundeprüfung § 34a Gewerbeordnung und orientiert sich an den aktuellen Anforderungen deutscher Sicherheitsfirmen. Durch die Vermittlung solider taktischer und technischer Kenntnisse werden die Teilnehmer/-innen auf eine praktische Tätigkeit in Sicherheitsfirmen vorbereitet. Sie erwerben Fähigkeiten und Fertigkeiten im Umgang mit Personen und gediegene Rechtssicherheit. Darüber hinaus werden sie befähigt, durch umfangreiche Unterweisungen in der Dienstkunde Tätigkeiten im Rahmen des Werks- und Objektschutzes durchzuführen. Eine umfassende Vermittlung der Sachkunde im Umgang mit Waffen und Munition gem. der allg. Waffengesetz-Verordnung garantiert eine allseitige Vorbereitung der Teilnehmer/-innen auf ihren späteren beruflichen Einsatz.

Inhalt:

  • Rechtskunde im Sicherheits- und Bewachungsgewerbe
  • einsatzbezogene Psychologie
  • taktische Ausbildung im Werk- und Objektschutz / Dienstkunde
  • Waffen- und Schießausbildung § 7 WaffG
  • technische Einrichtungen
  • Unfallverhütungsvorschriften
  • Erste-Hilfe-Maßnahmen vor Ort
  • Prüfungsvorbereitung Sachkundeprüfung § 34a GewO (IHK)
  • Praktikum (4 Wochen)

Zielgruppe

  • Arbeitssuchende ALG I und ALG II
  • Rehabilitanden
  • Arbeitssuchende ohne Leistungsbezug
  • alle weiteren Interessenten

Personen (m/w) mit anerkanntem Berufsabschluss, die folgende Kriterien erfüllen:

  • Alter ab 18 Jahre
  • Bereitschaft zur Schichtarbeit
  • aktuelles polizeiliches Führungszeugnis ohne Eintrag (wird während der Ausbildung organisiert)
  • gesundheitliche Eignung
  • Führerschein PKW wünschenswert
  • körperliche Fitness, Teamfähigkeit, Stressstabilität und logisches Denkvermögen
  • Zertifikat – intern
  • Zertifikat – extern
  • Vorbereitung auf IHK-Prüfung