Zum Inhalt springen

Seminar 2.2: Differenziert unterrichten - Heterogenität im Klassenzimmer erkennen und nutzen

Seminarreihe 2 „Classroom-Management“

Veranstalter
DPFA-Weiterbildung GmbH
Staße der Nationen 99-101
09113 Chemnitz
Veranstaltungsort
Siehe Veranstalter
Kursdaten
Preis: 95,00 €
Teilnehmer max: 16
Zeitumfang: 6 UE
Unterrichtszeiten: 14:00 bis 19:00 Uhr
Ansprechpartner
Fördermöglichkeit(en)
  • Bildungsprämie
Dozent(en)

Thomas Richter - Dipl. Lehrer, Pädagoge M.A., Schulleiter

Wichtiger Hinweis
Alle Seminare der Seminarreihe können unabhängig voneinander gebucht werden.
Ihre Anfrage / Anmeldung zum Kurs QW-6309/2242

 Gleichen Schritt und Tritt zu verlangen beachtet nicht die unterschiedliche

Anstrengung für kleine und große Beine. Auch im Intellektuellen und Geistigen

 bedeuten Gleichschritt und Gleichtakt die Schwächung der Schwächeren und die

 Behinderung der Stärkeren. (Ruth Cohn, 1993) 

 Jeder, der sich an seine Schulzeit erinnert, wird bestätigen können, dass viele Lehrer nach dem 7-G-Prinzip unterrichtet haben: Die gleichen Schüler lösen beim gleichen Lehrer im gleichen Raum zur gleichen Zeit im gleichen Tempo die gleichen Aufgaben mit dem gleichen Ergebnis.

Jedoch ist die Situation im Klassenzimmer eine andere: tagtäglich erfahren die Lehrkräfte eine enorme Vielfalt im Hinblick auf Lernvoraussetzungen, Leistungsvermögen, Motivation, Interessen und individuellen Herangehensweisen der  Schülerinnen und Schüler. Die Antwort auf zunehmende Heterogenität im Klassenzimmer lautet: differenzierter Unterricht. Doch was ist das und vor allem wie soll das ressourcenorientiert und mit den Gegebenheiten vor Ort umgesetzt werden? Eine erfolgreiche Auseinandersetzung mit Vielfalt im Klassenzimmer gilt seit vielen Jahren als ein wesentliches Kriterium für Unterrichtsqualität und Schulerfolg. Dies bietet nicht nur die Chance, möglichst vielen Schülerinnen und Schülern in ihrer Unterschiedlichkeit gerecht zu werden, sondern eröffnet eine Vielzahl von weiteren Möglichkeiten.

 Inhalte: 

  • Heterogenität im Klassenzimmer – was bedeutet das im Schulalltag?

  • Individuell fördern – aber wie?

  • Produktiver Umgang mit Heterogenität – Methoden der sinnvollen Förderung

  • Eigenen verfügbaren Handlungsspielraum erkennen

  • Möglichkeiten und Grenzen

Lehrkräfte

  • Teilnahmebescheinigung