Zum Inhalt springen

Einführung in die ICF als Grundlage der Förderplanung in der Eingliederungshilfe (Wohnheime/WfbM)

Die ICF und die darin beschriebenen Behinderungen, sozialen Beeinträchtigungen und relevanten Umweltfaktoren gelten als Grundlage der Erstellung des Eingliederungsplans im Eingangsverfahren der WfbM. Gemeinsam mit den dazugehörenden Begrifflichkeiten der ICF wird eine einheitliche Kommunikation über die Beeinträchtigung einer Person ermöglicht. Sowohl das Modell als auch die dazugehörenden Begrifflichkeiten der ICF werden hier ausführlich vorgestellt, da sie die fachliche Grundlage für den Eingliederungsplan nach der WVO und dem Fachkonzept der AfA bilden.

Pädagogische Fachkräfte

  • Teilnahmebescheinigung