Zum Inhalt springen

Projektwoche – Gesunder Tag, Teamfindung und Bewegung

Am 1. September 2014 fiel an der DPFA im Täubchenweg 83 der Startschuss für die 27 neuen Schüler, die von nun an eine Ausbildung zum/zur Krankenpflegehelfer/-in (KPHL14a) absolvieren möchten. Um einen besseren Einblick in den Ausbildungsverlauf zu bekommen, planten die Klassenlehrerinnen Frau Haselbach und Frau Schmidt gemeinsam mit den Schülern der Krankenpflegehilfe des 2. Ausbildungsjahres (KPHL13a) und der neuen KPHL14a eine Projektwoche. Hintergrund dieser Idee war, dass sich die Schüler kennenlernen, einander Fragen stellen und Erfahrungen austauschen können.

Kurzerhand wurden beide Klassen zusammengewürfelt und jeder konnte sich in verschiedene Gruppen einschreiben. Zur Auswahl standen sieben Gruppen, welche alle unter dem Motto „Gesunder Tag, Teamfindung und Bewegung“ arbeiten und ihre Arbeitsergebnisse am letzten Projekttag präsentieren sollten. Wichtig hierbei war, dass in jeder Gruppe Schüler beider Ausbildungsjahre eingetragen waren. Am Mittwoch haben sich dann alle Schüler in ihren Gruppen eingefunden, Ideen gesammelt und sich Gedanken über das vorgegebene Thema sowie dessen Umsetzung gemacht. Die erste Gruppe beschäftigte sich damit, ein gesundes und ausgewogenes Frühstück herzustellen. Überdies sollten sie ihren Mitschülern erklären, warum sie sich für diese Lebensmittel entschieden haben. Zur gleichen Zeit machte sich die Sportgruppe Gedanken zu Übungen, die sie am Freitag, dem Präsentationstag, zeigen und mit allen anderen zusammen durchführen könnten. Schließlich gehört Sport, genau wie das ausgewogene Frühstück, zu einem gesunden Tag. In einem weiteren Raum fand sich die Entspannungsgruppe zusammen, die ihren Mitschülern das richtige Entspannen und Abschalten vorstellen sollte. Hierfür hat die Gruppe u.a. im Internet vielfältige Methoden recherchiert. Um die Wichtigkeit einer guten Teamarbeit in der Pflege den Schülern nahe zu bringen, setzte sich die Gruppe Teamfindung zusammen und arbeitete an kleinen Spielen zur Teamstärkung und Verbesserung der Teamfähigkeit. Für eine schöne, räumliche Atmosphäre war die Gestaltergruppe verantwortlich. Hier wurden schon die ersten Dekorationsartikel und Materialien eingekauft. Die Finanz- und Zeitplanung übernahm die Organisationsgruppe. Am Donnerstag liefen dann die letzten Vorbereitungen, es wurden Plakate erstellt und Generalproben durchgeführt.

Am nächsten Tag war es dann nämlich schon so weit. Alle Schüler trafen sich um 8 Uhr im großen Veranstaltungsraum und die Organisationsgruppe stellte den Tagesablauf vor. Als erstes durfte sich jeder körperlich betätigen, denn es ging zur Sportgruppe. Dort durfte man vier verschiedene Übungen durchführen. Natürlich bekommt man nach so einer Anstrengung Hunger, also ging es 9 Uhr zum Frühstück. Die Gestaltergruppe bastelte kleine Namenskärtchen, somit war garantiert, dass jeder seinen Platz sehr schnell fand. Nun konnte man sich mit verschiedensten Brötchensorten, Eiersalat, Obst- und Gemüsespieße, Müsli uvm. stärken. Danach ging es vor die Tür, um erneut aktiv zu werden. Mit kleinen Spielen konnte uns die Teamfindungsgruppe zeigen, wie wichtig Teamarbeit, besonders im pflegerischen Bereich, ist. Zuletzt durfte man sich mit der Entspannungsgruppe ein wenig runter fahren und die Seele baumeln lassen. Warum auch das wichtig ist, haben uns die Schüler vorher erklärt. Danach haben sich alle Schüler zusammen gefunden, um den Tag und die gesamte erste Woche Revue passieren lassen. Abschließend bleibt zu sagen, dass sich jeder Schüler positiv über die Projektwoche geäußert hat. Die Klassen haben sich kennengelernt und bereits gegenseitige Unterstützung angeboten. Die KPHL14A freut ich jetzt schon auf die Projektwoche mit den zukünftigen Schülern der Krankenpflegehilfe im Jahr 2015.