Zum Inhalt springen

JeKi - Jedem Kind ein Instrument

Aktives und gemeinsames Musizieren fördert die Entwicklung unserer Kinder in vielen Bereichen des Lebens. Neben positiven Effekten für die geistige und emotionale Entwicklung und der Ausbildung sozialer Kompetenzen wie Teamfähigkeit und Einfühlungsvermögen werden Selbstbewusstsein und Leistungsbereitschaft gestärkt.

JeKi findet im ersten und zweiten Schuljahr als zusätzlicher, den allgemeinen Musikunterricht ergänzender Unterricht statt und ist so konzipiert, das der normale Musikunterricht an der Grundschule um wichtige Komponenten erweitert und ergänzt wird:

 

  • die Voraussetzungen für das Erlernen eines Musikinstrumentes geschaffen werden
  • der Instrumentalunterricht in kleinen Gruppen die Motivation und Leistungsbereitschaft des Kindes fördert
  • aktives Musizieren im Ensemble vielfältige emotionale und musikalische Erlebnisse schafft
  • eine optimale Anbindung an weiterführende Ausbildungsmöglichkeiten (Musikschule, Posaunenchor, Kantoreien, Musikvereine, private Anbieter) gewährleistet ist.

JeKi - Jedem Kind ein Instrument - das hat auch an unserer Schule seit ihrer Gründung 2007 Tradition.

Im Schuljahr 2007/08 führte Frau Walter von der Musikschule "Johann-Adam-Hiller" den ersten JeKi-1-Kurs mit der damaligen 1. Klasse durch. In der 2. Klasse erlernte ein Großteil der Schüler im Rahmen von JeKi 2 ein Instrument.

Am Anfang war das die Gitarre, später folgte der Unterricht am Keyboard.

Lesen Sie mehr über das Projekt: JeKi - Jedem Kind ein Instrument