Zum Inhalt springen

Überblick über die zentralen Angebote zur grenzübergreifenden Ausbildung

Das Programm Erasmus+ ist seit 2014 das Programm für grenzübergreifende Bildung und Ausbildung.
Hier bekommt man wichtige Informationen, ganz egal ob es um Hochschulbildung, schulische Bildung oder berufliche Ausbildung geht.

Dazu gehört gleichermaßen das Programm Europass, welches es Interessenten erleichtern soll, international kompatible Bewerbungsunterlagen zusammenzustellen sowie Kenntnisse und Kompetenzen nachzuweisen.

Die Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung informiert über Programme und Finanzierungshilfen und vermittelt Ansprechpartner.
Mehr dazu erfährt man hier!

Das Sonderprogramm zur "Förderung der beruflichen Mobilität von ausbildungsinteressierten Jugendlichen aus Europa (MobiPro-EU)" unterstützt seit 2013 Jugendliche und junge Erwachsene aus der EU dabei, in Deutschland eine betriebliche Berufsausbildung erfolgreich zu absolvieren.

Das „Gesetz zur Feststellung und Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen“ garantiert seit 2012 allen Personen, die im Ausland einen Berufsabschluss in einem staatlich anerkannten Beruf erworben haben, einen Rechtsanspruch auf ein Feststellungsverfahren zur Überprüfung der Gleichwertigkeit dieses Abschlusses mit dem entsprechenden Beruf in Deutschland.