Zum Inhalt springen

Sozialassistent/in

Loading the player...
DPFA-Schulen gemeinnützige GmbH
Bildungszentrum Chemnitz
Straße der Nationen 99-101
09113 Chemnitz
Frau Kerstin Dohn
Kerstin Dohn
Schulleiterin
 0371 45901-162
 0371 45901-111
 kerstin.dohn@dpfa.de
2 Jahre bei Realschulabschluss
Erster Schultag: 31.08.2020
Ausbildungsbeginn: 01.08.2020
Ausbildungsende: 31.07.2022
 Anfrage / Anmeldung
1 Jahr bei Abitur / FH-Reife
Erster Schultag: 31.08.2020
Ausbildungsbeginn: 01.08.2020
Ausbildungsende: 31.07.2021
 Anfrage / Anmeldung
DPFA-Schulen gemeinnützige GmbH
Bildungsstätte Dresden
Stauffenbergallee 4
01099 Dresden
Frau Steffi Eber
Steffi Eber-Fleischer
Schulleiterin
 0351 81193-43
 0351 81193-49
 steffi.eber-fleischer@dpfa.de
2 Jahre bei Realschulabschluss
Erster Schultag: 31.08.2020
Ausbildungsbeginn: 01.08.2020
Ausbildungsende: 31.07.2022
 Anfrage / Anmeldung
1 Jahr bei Abitur / FH-Reife
Erster Schultag: 31.08.2020
Ausbildungsbeginn: 01.08.2020
Ausbildungsende: 31.07.2021
 Anfrage / Anmeldung
DPFA-Schulen gemeinnützige GmbH
Bildungszentrum Leipzig
Täubchenweg 83
04317 Leipzig
Frau Andrea Müller
Andrea Müller
Schulleiterin
 0341 468679-29
 0341 468679-30
 andrea.mueller@dpfa.de
2 Jahre bei Realschulabschluss
Erster Schultag: 31.08.2020
Ausbildungsbeginn: 01.08.2020
Ausbildungsende: 31.07.2022
 Anfrage / Anmeldung
1 Jahr bei Abitur / FH-Reife
Erster Schultag: 31.08.2020
Ausbildungsbeginn: 01.08.2020
Ausbildungsende: 31.07.2021
 Anfrage / Anmeldung
DPFA-Schulen gemeinnützige GmbH
Bildungszentrum für Gesundheit und Soziales
Salutstraße 4
08066 Zwickau
Frau Anja Müller
Anja Müller
Schulleiterin
 0375 44005-0
 0375 44005-125
 anja.mueller@dpfa.de
2 Jahre bei Realschulabschluss
Erster Schultag: 31.08.2020
Ausbildungsbeginn: 01.08.2020
Ausbildungsende: 31.07.2022
 Anfrage / Anmeldung
1 Jahr bei Abitur / FH-Reife
Erster Schultag: 31.08.2020
Ausbildungsbeginn: 01.08.2020
Ausbildungsende: 31.07.2021
 Anfrage / Anmeldung
  • Sie sind in pflegerischen und sozialpädagogischen Arbeitsfeldern als Assistenten der jeweiligen Fachkräfte tätig.
  • Sie arbeiten eng mit den zuständigen Fachkräften zusammen und beteiligen sich aktiv an der gemeinsamen Lösung von Aufgaben.
  • Sie verfügen über Basiskompetenzen, die sie befähigen, in pflegerischen und in sozialpädagogischen Arbeitsfeldern unterstützend tätig zu sein
  • Sie sind z.B. in Kindertagesstätten, Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit, Krankenhäusern, Einrichtungen der Behindertenhilfe (ambulant und stationär) oder Einrichtungen der Altenhilfe (ambulant und stationär) tätig.

An unserem Leipziger Standort bieten wir die Sozialassistentenausbildung mit den folgenden Profilen an:

  • Burnoutprävention mit Mediationstechniken
  • Gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit
  • Berufliche Identität und berufliche Perspektiven entwickeln
  • Beobachtung als Grundlage sozialen Handelns nutzen
  • Soziale Beziehungen aufbauen und mitgestalten
  • An der Gestaltung von Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsprozessen mitwirken
  • Die Pflege von Menschen in Gesundheit und Krankheit unterstützen
  • Menschen bei der Bewältigung des Alltags unterstützen
  • Kulturell-kreative Prozesse begleiten
  • Eigene Arbeit strukturieren und organisieren sowie im Team mitarbeiten

Die Ausbildung wird mit einer staatlichen Prüfung abgeschlossen.

Bei Bestehen erhalten die Absolventen den Berufsabschluss "Staatlich geprüfter Sozialassistent".

  • Die Ausbildung startet jährlich zum Schuljahresbeginn und ist in schulische und berufspraktische Ausbildung gegliedert.
  • Die Ausbildungsdauer beträgt 2 Jahre (Vollzeit).
  • Für Bewerber mit (Fach-)Hochschulreife besteht die Möglichkeit einer verkürzten Ausbildung von 1 Jahr (Vollzeit).
Aufnahmevoraussetzungen
  • Bewerbungsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • beglaubigte Kopie des Schulabschlusses
  • Attest über gesundheitliche Eignung
  • Ausbildung als Erzieher (FS)
  • Ausbildung als Heilerziehungspfleger (FS)

 

Die Ausbildung ist schulgeldpflichtig. Abhängig von Ihren persönlichen Voraussetzungen sind unterschiedliche Förderungen möglich:

  • Förderung durch (Schüler-) BAföG
  • Förderung durch andere Kostenträger (z.B. Rentenversicherungsträger, Soldatenversorgungsgesetz)
  • am Ausbildungsende Zahlung einer Berufseinstiegsprämie möglich (bei Erfüllung der erforderlichen Leistungskriterien)