Zum Inhalt springen

Zwickauer DPFA-Regenbogen-Oberschule setzt auf Stundenerhöhung zum neuen Schuljahr


Im Zuge der coronabedingten Lernrückstände plant die DPFA-Oberschule zum neuen Schuljahr eine Stunde mehr Unterricht in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Englisch für die Schüler der 10. Klasse.

„Trotz Online-Unterricht nach Stundenplan sehen wir im Zuge der aktuellen Lernstandsanalysen Wissenslücken“, erklärt Schulleiter Dirk Seifert. „Im ersten Schritt wollen wir daher ab September die Zehntklässler der Oberschule bestmöglich auf ihren Schulabschluss vorbereiten.“
Weitere Förderangebote - auch für andere Klassen - wollen er und sein Lehrerteam für das Schuljahr 2021/22 nicht ausschließen.

Kürzungen im Lehrplan gefordert

DPFA-Regenbogen-Oberschule und -Gymnasium befinden sich noch im Aufbau. Derzeit lernen 192 Schüler in den Klassenstufen 5 bis 9 an den weiterführenden DPFA-Schulen in Zwickau. Um mit dem bestehenden pädagogischen Team Lernrückstände aufzuarbeiten, bedarf es aus Sicht der DPFA auch Unterstützung von Seiten des Kultusministeriums: „Wir fordern grundlegende Kürzungen im Lehrplan für alle Klassenstufen von Seiten des Freistaates, die über kosmetische Anpassungen hinausgehen. Dies würde Freiräume für das kommende Schuljahr bringen, um coronabedingte Wissenslücken zu minimieren“, so DPFA-Hauptgeschäftsführerin Catrin Liebold.

Grundschulteam ist zuversichtlich

In der DPFA-Regenbogen-Grundschule ist Schulleiterin Gudrun Riedel zuversichtlich, dass dank des Tandemprinzips die lange Phase der Distanzbeschulung und daraus entstandene Lernschwierigkeiten im neuen Schuljahr bewältigt werden können.
„Unser Grundschulkonzept sieht die ganztägige Zusammenarbeit von Lehrer und Erzieher vor. Im Tandem kann individueller Förderbedarf in der Klasse schneller erkannt und gewährleistet werden“, so die Schulleiterin.

Digitalpakt ermöglicht weiteren Ausbau technischer Ausstattung

Zum neuen Schuljahr stehen im Rahmen der Digitalpakt-Förderung zudem 19 digitale Tafeln und 25 Dokumentenkameras für die Unterrichtsgestaltung in Grundschule, Oberschule und Gymnasium bereit. Diese Maßnahme wird gefördert aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages und wird mitfinanziert aus Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Der private Bildungsträger hatte bereits vor den Weihnachtsferien alle 50 Lehrkräfte mit Notebooks ausgestattet. „Damit sind wir deutlich schneller als staatliche Schulen,“ betonen die DPFA-Schulleiter. Auch Schülerinnen und Schüler, die daheim nicht über (genügend) mobile Endgeräte verfügen, konnten seit Jahresbeginn Notebooks in den Schulen ausleihen.

DPFA-Schulen gemeinnützige GmbH

Die DPFA-Schulen gemeinnützige GmbH ist freier Träger der allgemeinbildenden DPFA-Regenbogen-Schulen (Grund- und Oberschulen sowie Gymnasien), Kindergärten und Horte in ganz Sachsen. Die DPFA-Schulen gemeinnützige GmbH ist eine Tochtergesellschaft der DPFA Akademiegruppe. Gegründet im Jahr 1990 ist die DPFA Akademiegruppe einer der führenden privaten Bildungsträger in Sachsen und Niederschlesien/Polen. Das Familienunternehmen, mit Hauptsitz in Zwickau, versteht sich als Bildungspartner über die gesamte Lebensspanne. An insgesamt 40 Schulen und
Weiterbildungseinrichtungen bietet die DPFA Angebote im allgemeinbildenden Bereich sowie in der Aus- und Weiterbildung. Sachsenweit und in Niederschlesien sind 550 Mitarbeiter beschäftigt.


Pressekontakt

Anne-Kathrin Findeiß
Leiterin Unternehmenskommunikation

Adresse
DPFA Akademiegruppe GmbH
Reichenbacher Straße 158
08056 Zwickau

Telefon
0375 27007-62

E-Mail
anne.findeiss@dpfa.de