Zum Inhalt springen

Ferien für 3.500 DPFA-Schülerinnen und Schüler


Nach der coronabedingten Schulschließung im März, der stückweisen Öffnung für Absolventen im April und der (tage-/wochenweisen) Rückkehr im Mai liegen herausfordernde Monate hinter den Schülerinnen und Schülern, den Eltern und den pädagogischen Fachkräften.

Umso stolzer ist die DPFA auf die Bestleistungen der Absolventen der allgemeinbildenden Schulen, deren Prüfungen unter strikten Hygieneauflagen erfolgten. So gibt es unter den Abschlussjahrgängen der weiterführenden Regenbogen-Schulen 4 x die Traumnote 1,0 und 4 x die ebenfalls beeindruckende Benotung von 1,1.

Insgesamt beendeten sachsenweit rund 170 Viertklässler ihre Grundschulzeit bei der DPFA. An den weiterführenden Schulen (Oberschule, Gymnasium, berufliches Gymnasium und Fachoberschule) starten knapp 160 DPFA-Absolventen in einen neuen Lebensabschnitt. Darüber hinaus beenden rund 370 Berufsschüler, Berufsfachschüler und Fachschüler in ganz Sachsen ihre Ausbildung bei der DPFA. Einige von ihnen stecken noch mitten in den Prüfungen, so dass derzeit noch nicht alle Noten vorliegen.

Die 330 Kinder und Jugendliche am polnischen DPFA-Standort Zgorzelec genießen bereits seit 29. Juni 2020 die Sommerferien. Für knapp 40 von ihnen beginnt nach den Ferien ein neuer Lebensabschnitt.