Zum Inhalt springen

DPFA-Weiterbildung: Präsenzkurse angelaufen


Ausgewählte Kurse der DPFA-Weiterbildung finden wieder vor Ort in den Bildungsstätten statt. Die Freude darüber war bei Teilnehmern und Mitarbeitern groß.

Wiedersehensfreude: Die Teilnehmer dieses HPZ-Kurses waren am 11. Mai 2020 die ersten, die ihren Kurs wieder in den Räumen der DPFA-Weiterbildung CHemnitz fortsetzen konnten. Foto: DPFA Chemnitz/Denise Habke

Die glücklichen Ersten waren die pädagogischen Fachkräfte, die aktuell in Chemnitz die Heilpädagogische Zusatzqualifikation (HPZ) erwerben. Sie durften ihren Kurs am 11. Mai 2020 wieder direkt vor Ort in der DPFA-Bildungsstätte fortsetzen – natürlich unter Einhaltung der Hygieneregeln. „Wir freuen uns, nach der coronabedingten Unterbrechung unsere Teilnehmer endlich wieder persönlich zu sehen und unsere Kurse fortsetzen zu können“, so Marco Reuter, Leiter der DPFA-Weiterbildung Chemnitz.

Start mit Zuckertüten: Auch dieser HPZ-Kurs konnte in den Räumen der DPFA-Weiterbildung in der Straße der Nationen begrüßt werden. Foto: DPFA Chemnitz/Denise Habke

Inzwischen sind zahlreiche weitere Kurse an allen fünf Standorten der DPFA-Weiterbildung in Bautzen/Hoyerswerda, Chemnitz, Dresden, Großenhain sowie Leipzig angelaufen – neben weiteren HPZ-Kursen beispielsweise auch der FAB-Kurs (eine Ausbildung zur geprüften Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung in Werkstätten für Menschen mit Behinderung) sowie Sprach- und Integrationskurse. Zuvor hatte die DPFA die für die Wiederaufnahme von Präsenzkursen vorgegebenen Hygieneregeln des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt sehr ernst genommen und entsprechende Vorkehrungen in allen DPFA-Bildungsstätten getroffen. Dazu zählten u.a. auch eine aufwändige Neu-Organisation der gesamten Raum- und Teilnehmerplanung.

Das aktuelle Kursangebot der DPFA-Weiterbildung finden Sie hier.