Zum Inhalt springen

Zwickauer Zeitreise – Augustusburger Gymnasiasten unternehmen Bildungsfahrt

Einmal Urzeit, Mittelalter, Romantik und wieder zurück – so sah in etwa die Reiseroute der sechsten Klasse des DPFA-Regenbogen-Gymnasiums Augustusburg am 21. September aus. Möglich war das, dank einer Bildungsfahrt nach Zwickau.

Im Zwickauer Robert-Schumann-Haus erfuhren die Jungen und Mädchen der sechsten Klasse des...

Gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer Roy Ahnert, stürzten sich die Mädchen und Jungen in ein Geschichtsabenteuer.

„Das war wirklich ganz spannend“, erklärt Lehrer Ahnert und selbst seine Augen funkeln immer noch vor Begeisterung. „Wir haben zum Beispiel die berühmten Priesterhäuser in Zwickau besucht und dort etwas über das Leben im Mittelalter gelernt. Das war ziemlich aufregend.“

Weil das Mittelalter allein zwar interessant ist, aber nur ein Stück der Geschichte zeigt, standen außerdem noch das Geburtshaus des berühmtesten Sohnes der Stadt – das Robert-Schumann-Haus – auf dem Programm und ein Abstecher in die Kunstsammlungen der Schwanenstadt war ebenfalls eingeplant.

Nach dem Besuch bei Robert Schumann war die Klasse ein wenig schlauer, wenn es um das Leben und Werk dieses berühmten Komponisten geht. Und wer weiß, vielleicht entdeckt einer der Schüler ja auf diesem Wege seine besondere Liebe zur Musik der Romantik. Wenn nicht, ist´s aber auch nicht schlimm.

Deutlich aktiver wurden die Jungen und Mädchen gefordert, als es in den Kunstsammlungen plötzlich um Geschichte aus der Tiefe ging. Ob Bodenschätze der Region oder Fossilienfunde – der Untergrund, über den wir Tag für Tag gehen, hat viel zu erzählen. Das wissen die Schüler des DPFA-Regenbogen-Gymnasiums Augustusburg jetzt auch. Immerhin durften sie sich als Ausgräber von versteinerten Tieren und Pflanzen probieren.