Zum Inhalt springen

Welcher Beruf darf es denn werden? – DPFA Chemnitz startet Berufsorientierung

Pünktlich nach den Herbstferien begann die DPFA Chemnitz erneut mit der Berufsorientierung. In Kooperation mit der Chemnitzer Handwerkskammer bietet sie vielen Jungen und Mädchen nahezu aller Chemnitzer Oberschulen Hilfe und Rat bei der Berufswahl.

Von Oktober bis Juni engagiert sich die DPFA Chemnitz in Kooperation mit der Handwerkskammer...

Gemäß den bei der DPFA Chemnitz angebotenen Ausbildungen widmen sich die Arbeitsproben vor allem Berufen im sozialen Bereich, etwa dem Sozialassistenten und Erzieher, dem Diätassistenten im gesundheitlichen Bereich und der Informatik im technischen Bereich.

Dies deckt ein recht weites Feld ab und entsprechend unterschiedlich sind die Angebote, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler ausprobieren können, um herauszufinden, in welche Richtung ihre Neigungen gehen.

In der Zeit, die die Jugendlichen bei der DPFA Chemnitz verbringen, stellen ihnen die Fachbereichsleiter der Fachschulen und Berufsfachschulen die verschiedenen Berufe vor. Sie erklären auch, was die einzelnen Begriffe – sozial, gesundheitlich, technisch – in der Berufsausbildung bedeuten.

Ein wesentlicher Aspekt ist dabei, durch verschiedene eigene Aktionen – praktische Übungen und Spiele – von der App-Entwicklung und Website-Programmierung über Babywickeln bis zu Gruppenspielen – ein wenig in die Berufswelt hineinzuschauen: Was macht zum Beispiel ein Erzieher den ganzen Tag? Wer es nicht genau weiß, könnte ja behaupten, dass diese die ganze Zeit mit kleinen Kindern zu spielen.

Dass das nur die halbe Wahrheit ist und zum Erzieherberuf noch viel mehr gehört, erfahren die jungen Menschen während der Berufsorientierung.

Das Programm, welches in Kooperation mit der Handwerkskammer Chemnitz durchgeführt wird, richtet sich an alle Chemnitzer Oberschülerinnen und Oberschüler und endet im Sommer 2018.