Zum Inhalt springen

Vernissage im Täubchenweg

Die Vernissage am 23. März 2018 stellte den Höhepunkt des zweiwöchigen Projektes „Ästhetische Bildung mit Medien – Bilderbuchillustration“ in der Erzieherausbildung der DPFA Leipzig dar.

Publikum zeigte großes Interesse an den Bilderbüchern und Bildergeschichten. Foto: S. Lukas

Die Schülerinnen und Schüler des 2. Ausbildungsjahres der Erzieherausbildung haben Schüler, Mitarbeiter und Interessierte des Standortes zur Ausstellungseröffnung eingeladen. Stolz präsentierten sie ihre Ergebnisse der vergangenen 2 Wochen den zahlreichen Gästen.

Ausgangspunkt war die Auseinandersetzung mit dem Thema Literacy, also der Bedeutung des Erzählens und Vorlesens, der Schrift und Buchkultur im Allgemeinen sowie insbesondere des Bilderbuches in der frühen Kindheit. Weiterhin sollte die bildhafte, gestalterische Auseinandersetzung der Ästhetik von Buchstaben mit dem Ziel verfolgt werden, eine Idee für eine Bildergeschichte zu entwickeln.

Danach folgten die Prozesse der Ideenfindung und die Auseinandersetzung mit verschiedenen kreativen Umsetzungsmöglichkeiten, die durch die Illustratorin Dorothee Mahnkopf unterstützt wurden.

Bis zur letzten Minute arbeiteten die Schülerinnen und Schüler sehr intensiv an der Umsetzung ihrer Projekte, wobei der Gesamtaufwand dann doch etwas größer war, sodass einige Arbeiten in der nächsten Zeit noch fertig gestellt werden müssen.

Zu bewundern gab es viele schöne kleine Bücher und Bildergeschichten für Kinder, die mit viel Liebe zum Detail gestaltet wurden. Bei allen Geschichten stand die Schrift bzw. die Ästhetik von Buchstaben im Mittelpunkt, aber die Umsetzung in den Büchern bzw. Geschichten war sehr vielfältig. Ein gelungener Projektabschluss, der den Schülern sehr viel Spaß bereitet hat.