Zum Inhalt springen

Teilnahme am Bundeswettbewerb „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege“

Am 13. Februar fand der Vorentscheid für die Bundesländer Sachsen, Thüringen, Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt statt. Vom DPFA-Bildungszentrum Zwickau nahm die Auszubildende der Altenpflege, Franziska Kalinowski, teil.

Die nationale Initiative steht unter dem Motto: „Wertschätzung und Respekt gegenüber dem Menschen sind für eine gute Pflege unabdingbar. Ohne fachliche Kompetenz und Wissen um die Fähigkeiten, Ressourcen, Bedürfnisse und Probleme der pflegebedürftigen Personen und ihrer mitbetroffenen Bezugspersonen wird Pflege jedoch nicht erfolgreich sein!“(Frau Prof. Monika Krohwinkel, Professorin für Pflegewissenschaften und Urheberin der „Fördernden Prozesspflege“)

Die zum Vorentscheid mitangereiste Fachlehrerin der Altenpflege bei der DPFA Zwickau, Melissa Kruppa, nahm am Fachvortrag „Humor hilft heilen“ des Präsidenten des Wettbewerbes, Jens Frieß, teil.

Von 30.000 Schülern aus der Altenpflege, Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Generalistik werden sich die Besten 400 Schüler auf den Vorentscheiden in Dresden, Scheinfeld, Lüneburg und Köln miteinander messen. Im Mai findet der Endausscheid in Berlin statt.

Nun warten wir gespannt auf die Auswertung und wer mit zum Endausscheid fahren darf. Den 3 Erstplatzierten winken schöne Reisen und die Anerkennung, zu den Besten zu gehören.