Zum Inhalt springen

„Tage der Gesundheit“ bei den DPFA-Regenbogen-Schulen Chemnitz

Am 22. und 23. November beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler von Grund- und Oberschule sowie Gymnasium damit, was Gesundheit ist und wie man sie erhält.

Teamspirit beim Dodgeball

Dabei sollte es aber nicht nur um das altbekannte Thema der gesunden Ernährung gehen. Wann fühlen wir uns wohl? Nicht nur, wenn wir uns gesund ernähren, sondern auch wenn wir uns auf andere Art Gutes tun. Und das konnten die Schülerinnen und Schüler an diesen beiden Tagen vielfältig erleben.

Verschiedene Stationen luden dazu ein, sich zu entspannen, zu konzentrieren, zu informieren und auch sich auszutoben. Auf dem Programm standen in diesem Jahr: Sport, Yoga, gesunde Ernährung und Sexualpädagogik.

Zur Unterstützung der Chemnitzer Lehrkräfte eingeladen waren eine Mitarbeiterin der AOK, die mit den Schülern über gesunde Ernährung sprach und zwei Mitarbeiterinnen von ProFamilia, die Jungen und Mädchen der Klassen 6 und 7 zum Thema Sexualpädagogik informierten.

Beim Dodgeball konnten sich die Schülerinnen und Schüler richtig austoben und erfuhren, wie wichtig Teamarbeit ist. Zur Entspannung und Konzentrationssteigerung trugen die Yoga-Übungen bei.

Aber auch das Thema „Cola“ war sehr spannend. Prickelnd, süß, lecker: Coca-Cola schmeckt fast jedem. Aber ist Coca-Cola wirklich so ungesund? Tatsachen sind: Das in dem Getränk enthaltene Säuerungsmittel Phosphorsäure greift den Zahnschmelz an, außerdem enthält Cola sehr viel Zucker und Koffein.

So bleiben die Gesundheitstage für die Schülerinnen und Schüler als besondere Schultage in Erinnerung und enden für alle ausgelassen und entspannt, vor allem aber mit einem bisschen mehr Bewusstsein für die eigene Gesundheit: Bleibt alle gesund!