Zum Inhalt springen

„Tag der offenen Tür“ war ein voller Erfolg – DPFA-Regenbogen-Schulen Chemnitz freuen sich über großen Besucherandrang

Unglaublich aber wahr – der „Tag der offenen Tür“ am 27. September lockte erneut viele, viele Interessenten und Neugierige in Grundschule, Oberschule und ins Gymnasium der DPFA-Regenbogen-Schulen Chemnitz.

Der "Tag der offenen Tür" bei den DPFA-Regenbogen-Schulen Chemnitz (Grundschule, Oberschule und...

Pünktlich um drei Uhr am Nachmittag öffneten sich die Türen und zahlreiche, wissbegierige Eltern, Großeltern und selbstverständlich auch Kinder strömten in die Grundschule. Hier ist traditionsgemäß gleich zu Beginn immer am meisten los.

Kein Wunder, immerhin warten zwischen zehn und zwanzig Schülerinnen und Schüler darauf, die „Großen“ durch ihre Schule zu führen. Das können die Kids tun, müssen es aber nicht. Wer lieber draußen rumtoben möchte, kann das machen. Und doch ist es offensichtlich ein begehrter Job, ein „Führkind“ zu sein. Schließlich sind die Jungen und Mädchen, welche die DPFA-Regenbogen-Schulen in Chemnitz besuchen, sehr stolz auf ihre Schule und gehen gern hin.

Dass das tatsächlich so ist, davon konnten sich die Gäste selbst überzeugen. Niemand erklärt unsere Schule so authentisch, wie ein begeistertes Schulkind. Und für die großen und fachlichen Fragen standen selbstverständlich Lehrer und Erzieher parat.

In der Oberschule und im Gymnasium war das Prozedere ähnlich. Nur gab es hier verschiedene Stationen, an denen man einen Einblick in die Art und Weise des Unterrichtens bekommen konnte. Es wurde an interaktiven Tafeln experimentiert, Sprachunterricht via Tablet probiert, mikroskopiert und analysiert. Kreativ konnte man natürlich ebenfalls werden und etwa ausgefallene Lesezeichen basteln.

Während die zukünftigen Oberschüler oder Gymnasiasten also ihre neue Schule in Augenschein nahmen, unterhielten sich die Eltern mit den Lehrern über die Schulorganisation, Unterrichtsphilosophie und vieles mehr. Und das wurde wahrlich rege genutzt.

Als bester Beweis dafür dient die Aussage der Crew des Kuchenbasars. Die haben nämlich während der ganzen Zeit nicht einen der Lehrkräfte am ihren Stand mit den gefühlt millionen, leckeren Kuchen bedienen können. Schließlich spricht man nicht mit vollem Mund.

An dieser Stelle geht übrigens ein ganz großes Lob an alle, die dafür gesorgt haben, dass sowohl der Kuchenbasar derart üppig und köstlich bestellt, als auch die Saft-Cocktailbar so erfrischend und vitaminreich aufgestellt war.

Wer übrigens diesen „Tag der offenen Tür“ verpasst hat, bekommt im nächsten Jahr, am 21. März, eine neue Chance. Dann heißt es erneut von 15 bis 17.30 Uhr: Türen auf bei den DPFA-Regenbogen-Schulen Chemnitz.