Zum Inhalt springen

Sprachen spielend lernen – Großes Sommersprach-Camp der DPFA Chemnitz

Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen! Also wie weckt man die Liebe zu einer Fremdsprache besser, als mit einem typisch internationalem Frühstück? So geschah es beim großen Sommersprach-Camp der DPFA-Regenbogen-Schulen Chemnitz (Oberschule und Gymnasium).

Trotz großer Ferien kamen zum Sommersprach-Camp der DPFA-Regenbogen-Schulen Chemnitz (Oberschule und...

Zugegeben, die köstlichen Speisen gab es erst am letzten Tag. Aber dafür hatten sich das die Jungen und Mädchen der neuen fünften und sechsten Klassen auch redlich verdient. Immerhin drehte sich für sie eine Woche lang alles darum, neue Fremdsprachen kennenzulernen.

Montags ging es nach Spanien! Land und Leute standen im Mittelpunkt und natürlich wurden auch ein paar der wichtigsten Vokabeln geübt. Am Dienstag ging die Reise nach Frankreich und auch hier näherte man sich in erster Linie spielerisch den Besonderheiten der Sprache des Nachbarlandes. Russland hieß die Sprachstation am Mittwoch.

Spannend war für die Jungen und Mädchen vor allem, dass diese Sprache mit ganz anderen Buchstaben funktionierte und auch sonst reichlich anders klang. Und weil zum Kennenlernen nicht nur die Sprache selbst, sondern auch Spiele und Tanz gehörten, wurde doch tatsächlich ein typisch russischer Folkloretanz geübt.

Das letzte Ziel der Sprachreise war England. Hier befanden sich die meisten auf sicherem Terrain und es konnte das eine und andere Neue probiert werden. Und schon kommen wir zum Freitag und dem Höhepunkt des Ganzen: das internationale Frühstück. Spezialitäten aus allen vier Ländern wurden aufgetischt und selbstverständlich auch neu erworbenes Wissen auf die Probe gestellt.

Spaß hatten sie alle und Schule war es nur ein kleines bisschen. Nun geht es aber endlich in die Ferien!