Zum Inhalt springen

Schülerrezension: Gelungene Inszenierung der Ringparabel

Am 6. November besuchten die Klassen 9 bis 11 des DPFA-Regenbogen-Gymnasiums Augustusburg die Aufführung eines Theaterstückes. Bei diesem handelte es sich um das fünfaktige Ideendrama „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing.

Aufführung von Lessings „Nathan der Weise“ durch das Forumtheater Wien am DPFA-Regenbogen-Gymnasium...

Aufgeführt wurde es vom Forumtheater Wien. Oho, welch Wunder, aus Wien.
Lessing, übrigens ein Sachse, fristet im sächsischen Lehrplan eher ein bescheidenes Dasein. Dabei springt die ewig neue Aktualität, die einen Klassiker ja ausmacht, bei seinem „Nathan“ förmlich ins Auge oder über den Verstand ins Herz.

Hinterhältig von Muslim Saladin nach der für ihn überzeugendsten Religion befragt, antwortet der Jude Nathan, übrigens im bis vor kurzem noch christlich beherrschten Jerusalem, mit seiner mittlerweile berühmten Parabel von den drei Ringen. Der Wert, die Wahrheit von Ideen, Konzepten, politischen, auch religiösen Überzeugungen erweist sich erst durch ihre Bewährung in der Praxis aller Menschen - das ist die Botschaft.

Eine insgesamt gelungene Inszenierung.