Zum Inhalt springen

Schüler nehmen die Chemnitz unter die Lupe – DPFA-Regenbogen-Gymnasium beim „Tag der Flüsse 2017“

Wasser bedeutet Leben! Und Wasser kommt aus der Leitung, oder? Der „Tag der Flüsse 2017“ am 22. September, ein Aktionstag für die 8. und 9. Klassen, ging dem auf den Grund und die Schüler des DPFA-Regenbogen-Gymnasiums Augustusburg waren dabei.

Das DPFA-Regenbogen-Gymnasium Augustusburg nahm am Aktionstag "Tag der Flüsse 2017" teil: Hier...

Am Chemnitzer Uferstrand wurden die zahlreichen Jungen und Mädchen, darunter auch unsere Gymnasiasten aus Augustusburg, vom sächsischen Staatssekretär für Umwelt und Landwirtschaft, Herbert Wolff, begrüßt.

Danach begab man sich gruppenweise auf eine große Forschungs- und Entdeckungsreise rund um den Fluss Chemnitz und das Leben darin. Die Augustusburger Schüler des naturwissenschaftlichen Profils konnten beispielsweise im Umweltmobil das Wasser der Chemnitz unter die Lupe nehmen. Sie durften experimentieren und ausgewählte abiotische und biotische Faktoren kennenlernen.

Außerdem wurde mit Wasser gerechnet beziehungsweise wurde erarbeitet, wie Pegelstände berechnet werden. Wie viel Wasser führt die Chemnitz bei Hochwasser? Ab wann ist es eigentlich ein Hochwasser? Und wie viel Wasser fließt an einem Durchschnittstag so durch die Stadt gleichen Namens?

Doch es wurde nicht nur mit Köpfchen, sondern auch mit Muskelkraft gearbeitet. Immerhin stapelten die Jungen und Mädchen Sandsäcke gestapelt und bauten eine Brücke.

„Es war ein höchst lehrreicher Tag“, findet die Biologie-Fachlehrerin Helga Balster. „Wir haben viel Neues erfahren und gehen mit Wissbegier an die nächsten Themen!“