Zum Inhalt springen

Regionalolympiade Zwickau

Schulschach-Regionalolympiade Zwickau in der Friedensschule Plauen gespielt

Wie im vergangenen Jahr fanden sich die Grundschulmannschaften in der Friedensschule Plauen ein, um den Sieger und die Platzierten ihrer Regionalolympiade zu ermitteln. Schon am Eingang standen die begehrten Pokale, welche nach 7 Partien mit Bedenkzeit 15 Minuten je Spieler vergeben werden sollten. An den vorderen Brettern der meisten Mannschaften kämpften Vereinsspieler für ihre Schule und übernahmen so Verantwortung für die jeweiligen Mannschaften. Gut unterstützt haben die Durchführung der diesjährigen Olympiade die kompetenten Betreuer, welche an den Brettern bei ihren Mannschaften mitfieberten.

Sieg oder Niederlage in der Partie, oft waren kleine Nuancen des jeweiligen Trainingsstandes Ausschlag gebend für das Sammeln von Mannschaftspunkten.

Die meisten Mannschaftspunkte erzielte die DPFA-Regenbogen-Grundschule Zwickau „Carl Friedrich Benz“ 1 vor der Grundschule Callenberg 1. Beide Mannschaften sind qualifiziert für die Landesolympiade am 16. März in Flöha. Auf dem dritten Platz kam die Grundschule „Karl-Marx“ Plauen 1. Den Pokalgewinnern Grundschule herzlichen Glückwunsch.

Zwei Mädchenmannschaften traten an, sich mit den Jungen sportlich zu messen und erreichten achtbare Ergebnisse. Den goldenen Pokal trug die Grundschule „Karl-Marx“ Plauen GS(w) vor der DPFA-Regenbogen-Grundschule Zwickau „Carl Friedrich Benz“(w) davon. Letztere freute sich über den silbernen Pokal.

Die weiteren Platzierten sind aus der Abschlusstabelle ersichtlich. Untermalt wurden die Pausen mit kurzweiligen Taktikaufgaben oder einem Rückblick in die vergangene Olympiade. Eine insgesamt positive Disziplin konnten der Vorbereiter vor Ort, Präsident Frank Bicker, und der versierte Stellvertreter Schulschach Michael Nagel beobachten.

Letzterer übernahm gern die Ehrung der Sieger, bevor Regionalolympiade-Verantwortlicher Roy Krieger den Dank an alle Teilnehmer für die gelungene Regionalolympiade aussprach.