Zum Inhalt springen

Rabenauer Kinder pflanzen Bäume

Grundschüler starten neue Umweltprojekte fürs Frühjahr

Die Hortkinder der DPFA-Regenbogen-Grundschule Rabenau machen sich für die Umwelt stark

Ein Baum bindet 10 Kilogramm Kohlenstoffdioxid! Rabenauer DPFA-Hortkinder haben sich dem jetzt im wöchentlichen Naturbegegnungstag angenommen und sorgen für mehr frische Luft. Bei einem Waldgang fanden sie Eicheln, die schon kleine Triebe hatten. Die Schüler haben sie eingepflanzt und werden fleißig gießen, so dass daraus einmal kleine Bäumchen werden.

Damit konnten die Kinder es auch besser wegstecken, dass ihr Spielwald den Winterstürmen und dem Borkenkäfer zum Opfer gefallen ist. Stattdessen wurde ein neues Waldstück ausfindig gemacht. Besonders schön ist, dass dadurch sogar ein kleiner Bach fließt, an dem wir Dämme bauen, im Matsch spielen und Frösche beobachten können.

Natürlich spielt auch der Umweltschutz eine große Rolle und die Kinder sammeln herumliegenden Müll ein. Ärgerlich ist immer wieder, um welche Menge es sich dabei handelt. 

In unserem wöchentlichen Angebot Naturbegegnung nutzen die Kinder den Lebensraum Wald, um ihrer Entdeckungsfreude und ihrem Bewegungsdrang in der freien Natur nachzugehen. Beim Buden bauen können sie kreative Vorstellungen und Fantasie ausleben sowie soziales Miteinander proben.