Zum Inhalt springen

Projekt „Praxisberater an Schulen“

Auch an der DPFA-Regenbogen-Oberschule ist der Praxisberater ein fester Bestandteil des Schulkonzeptes, angesiedelt in der Berufsorientierung.

Das Projekt „Praxisberater an Schulen“, in Auftrag gegeben vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus und der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit , wurde im Februar 2014 zunächst an 50 sächsischen Oberschulen eingeführt, mittlerweile profitieren fast flächendeckend in Sachsen die Oberschulen von diesem Projekt. Im Jahr 2019 soll es dann auch an sächsischen Gymnasien Einzug halten.

Als stärkenorientiertes Projekt liegt der Focus darauf, die Berufs- und Studienorientierung zu optimieren sowie die individuelle Förderung der Schüler noch zielgerichteter auszugestalten. Mit verschiedenen Methoden gehen die Schülerinnen und Schüler auf Entdeckertour zu den eigenen Stärken und finden heraus, wo ihre Neigungen und Fähigkeiten liegen und welche Kompetenzen für ihre Berufswahl weiterentwickelt und gefestigt werden sollen.

Die eigene Verantwortung für die Gestaltung der persönlichen und beruflichen Zukunft zu fördern und zu festigen sind positive Begleiterscheinungen der Berufs- und Studienorientierung.