Zum Inhalt springen

Pflegefachkräfte aus Vietnam unterstützen sächsische Einrichtungen

Aus den Händen von Sachsens Sozialministerin Barbara Klepsch erhielten heute weitere vier junge Vietnamesen ihre Berufsurkunde als Gesundheits- und Krankenpfleger.

Sachsens Sozialministerin Barbara Klepsch ließ es sich nicht nehmen, die großen Leistungen von ...

Gemeinsam mit der HELIOS Klinik Schloss Pulsnitz GmbH, der Cultus gGmbH in Dresden und der Altenheim Spreegasse GmbH in Bautzen führt die DPFA Weiterbildung GmbH in Dresden seit Juli 2015 eine Anpassungsqualifizierung junger vietnamesischer Gesundheits- und Krankenpfleger (GKP) durch. Inzwischen haben 9 von 15 Schülern ihre Prüfungen erfolgreich gemeistert und arbeiten in Sachsen als examinierte Fachkraft in der Kranken- und Altenpflege.

Sachsens Sozialministerin Barbara Klepsch ließ es sich nicht nehmen, die großen Leistungen von Nguyen Le Thien Y, Nguyen Hai Yen, Trinh Ngoc Khuog und Nguyen Nhut Tan zu würdigen und ihnen die Berufsurkunde zum Gesundheits- und Krankenpfleger persönlich zu übergeben. Bei dieser Gelegenheit informierte sich die Ministerin auch bei den Praxispartnern über den Projektverlauf, die positiven Alltagserfahrungen und die Gelingensfaktoren.

Prof. Gerald Svarovsky, Regionalmanager der DPFA Akademiegruppe wies besonders darauf hin, dass das Projekt dank der Kooperation mit dem THA HOA HOSPITAL in Cao Lanh (Südvietnam) ohne staatliche Fördermittel realisiert werden konnte.

Ziel der DPFA ist es, auch zukünftig junge vietnamesische Pflegefachkräfte mit guten Sprachkenntnissen für eine Ausbildung und Arbeit in Deutschland zu gewinnen. Damit soll dem Fachkräfteengpass im Bereich der Alten-und Krankenpflege zumindest ein Stück weit begegnet werden. Kontakt: dresden.dpfa@dpfa.de