Zum Inhalt springen

Marx und Märchen?! – Spannende Osterwerkstatt in Chemnitz

Drei Tage Osterwerkstatt für die DPFA-Regenbogen-Schulen Chemnitz: Das klingt nach Bastelarbeit und Co. Nicht jedoch für die Schülerinnen und Schüler von Oberschule und Gymnasium. Unter dem großen Thema Dichter und Denker erforschten sie Wissenswertes rund um Märchen, Marx und Goethe!

Der Werkstatt-Unterricht in den DPFA-Regenbogen-Schulen Chemnitz (hier: Oberschule und Gymnasium)...

Es ist eine der konzeptionellen Besonderheiten der DPFA-Regenbogen-Schulen Chemnitz (Oberschule und Gymnasium), das im Verlauf des Schuljahres Werkstatt-Unterricht auf dem Programm steht.

Diesmal fand der vom 26. bis zum 28. März statt und widmete sich fächer-, klassen- und schulübergreifend vor allem deutschsprachigen Dichtern und Denkern. Insgesamt wurden sieben verschiedene Stationen eingerichtet, welche von den eigens zusammengestellten Gruppen absolviert werden mussten.

Und dabei kam mit den Gebrüdern Grimm das Thema Märchen zum Tragen: Was ist eigentlich ein Märchen? Wie hat es sich entwickelt? Und wie betrachten wir es heute? Das waren nur einige der Fragen, denen sich die Jungen und Mädchen stellten. Dies geschah unter anderem anhand des Märchens „Hänsel und Gretel“.

Es wurden verschiedene Versionen der Geschichte gelesen, etwa auch auf Englisch. Unterschiedliche filmische Umsetzungen und deren Vergleich fehlten ebenso wenig, wie die darstellerische Umsetzung eigener Ideen, inklusive Improviationsaufgaben.

Und wie passt da jetzt Karl Marx mit hinein? Ganz einfach, die Märchen boten schließlich nur einen Aspekt. An anderen Stationen mussten sich die Fünft- und Sechstklässler mit Adam Ries, Johannes Keppler, Carl Friedrich Gauß, Otto von Guericke, Johann Wolfgang von Goethe und eben auch Karl Marx auseinandersetzen.

Da wurden Porträts recherchiert und vorgestellt, Experimente begutachtet, untersucht und dargestellt, Gedichte unter mathematischen Gesichtspunkten unter die Lupe genommen und der „Osterspaziergang“ in ein Comic verwandelt. Neben den verschiedenen fachlichen Herausforderungen und dem dazu gehörigen Wissenserwerb ging es auch um die Förderung von Problemlösekompetenzen und das Üben sozialer Kompetenzen.

Dass das Ganze auch noch Spaß gemach hat, lag an dem großen Engagement und der Begeisterung der Lehrerinnen und Lehrer. Doch nun verschwinden erst einmal alle in die wohlverdienten Osterferien!

PS: Noch mehr Fotos gibt es übrigens bei Facebook!