Zum Inhalt springen

Mannschaftsgeist und Teamwork – Augustusburger Sportfest setzt neue Akzente

Das Sportfest ist ein besonderer Termin im Schuljahr! Die einen lieben ihn, die anderen – nun ja – sind froh, wenn er vorbei ist. Am 4. Juni war das für die Schüler des DPFA-Regenbogen-Gymnasiums Augustusburg etwas anders: Das Team stand im Mittelpunkt.

Das Sportfest des DPFA-Regenbogen-Gymnasiums Augustusburg forderte nicht in erster Linie sportliche...

Statt sportliche Höchstleistungen abzufordern und Medaillen in Aussicht zu stellen, wollte Sportlehrerin Magda Knorr etwas ganz anderes auf die Beine stellen. „Es soll ein richtiges Fest, also ein Sportfest werden“, erklärte sie im sonnigen Montagmorgen auf dem Erdmannsdorfer Sportplatz.

Deshalb wurden die 160 Jungen und Mädchen (die Abitur-Klasse war anderweitig beschäftigt) des DPFA-Regenbogen-Gymnasiums Augustusburg bereits am 28. Mai in 22 Teams aufgeteilt, klassenübergreifend, versteht sich.

Eine Woche lang hatten die Schüler Zeit, sich als Gruppe, Team, Mannschaft aufeinander einzuschwören, sich einen gemeinsamen Namen und ein möglichst einprägsames Outfit zu überlegen. Das war der erste Teil der Aufgabe. Der zweite folgte am 4. Juni.

Acht Stationen mit den unterschiedlichsten Herausforderungen warteten auf die jungen Sportler und deren Teamgeist. Der war gefragt, wenn es darum ging, alle Teammitglieder über eine etwa 1,60 Meter hoch gespannte Gummileine zu bewegen ohne diese zu berühren oder bei klassischen Mannschaftsportarten wie Stabhockey, Dodgeball oder Brennball.

Aber auch Disziplinen wie Medizinballweitwurf, Dosenzielwerfen oder dem Acht-Minuten-Lauf konnten zeigen, inwiefern da ein Team am Start war oder nur eine lose zusammengewürfelte Gruppe. Die achte Station forderte mit Weitsprung ebenso wie der Acht-Minuten-Lauf eine Einzelleistung, die jedoch für das Team insgesamt gewertet wurde.

Spaß hat es allen gemacht. Das war ganz deutlich zu sehen. Oft waren es die ungewohnten Gruppenzusammensetzungen, die für das gewisse Extra sorgten. Und auf keinen Fall darf der kreative Einsatz so mancher Teams bei der Gestaltung der Outfits unterschlagen werden. Da gab es „Schneewittchen und die sieben Zwerge“, die Beach-Kids, diverse Deutschland-Fan-Gruppen, blaue Schlümpfe, die Versehrten, die Schieber und einige mehr. Bilder davon gibt es in einer eigenen Galerie auf Facebook.

Wer jetzt dennoch nach Gewinnern fragt, dem sei gesagt: An diesem Tag waren alle Gewinner! Schließlich konnte jeder einzelne, Schüler und Lehrer, etwas für sich lernen und das allein ist ein unschätzbarer Gewinn!

Vielen Dank übrigens an Sportlehrerin Magda Knorr für die Vorbereitungen und an das gesamte Lehrerteam, welches unermüdlich für einen reibungslosen Ablauf sorgte!