Zum Inhalt springen

Literaturpreis für Ausgustusburger Gymnasiasten

Der 24. März wird vor allem für Louis Hänel vom DPFA-Regenbogen-Gymnasium Augustusburg für lange Zeit im Gedächtnis bleiben. Denn an diesem Sonntag wurde er für sein literarisches Talent mit dem Nachwuchspreis „Literatur im Erzgebirge“ ausgezeichnet. Wir sind stolz und gratulieren!

Die Überraschung über den Nachwuchsförderpreis "Literatur im Erzegbirge" ist dem Augustusburger...

Nun ist es ja nicht so, dass jeder der Schüler des DPFA-Regenbogen-Gymnasiums Augustusburg, in seiner Freizeit zur Feder greift. Die einen sind sportlich aktiv, andere lösen komplizierte Chemieaufgaben und wieder andere, wie eben Louis Hänel, denken sich spannende Geschichten aus. Wie es dazu kam und wie sich dieser Erfolg anfühlt, lassen wir diesmal Familie Hänel selbst erzählen:

„Hallo Herr Bandemer,
wir möchten Sie heute an unserem unvergesslichen Sonntag teilhaben lassen, und zwar weil der vor allem durch die Motivation und Unterstützung der Schule, vor allem von Frau Damm* zu jenem geworden ist.

Frau Damm hatte Louis doch empfohlen, sich mit einer Geschichte um den Nachwuchsförderpreis "Literatur im Erzgebirge" zu bewerben und ihm dafür die Unterlagen und Informationen übergeben. Louis hatte sich auch etwas zum Thema überlegt und seine Geschichte eingereicht.

Nun war heute (24. März) die Auszeichnung der Preisträger in den verschiedenen Kategorien. Und was total verrückt ist: Louis hat tatsächlich einen der Förderpreise gewonnen! Er hatte in der Kategorie Epik seine Geschichte über eine Zeitmaschine eingereicht und dafür heute den Preis erhalten!

Die Geschichte wurde von einem Schauspieler vorgelesen, Landrat und Staatssekretär haben gratuliert. Er erhielt eine wunderschöne Holzskulptur, einen Schutzengel und 50 Euro Preisgeld - es war überwältigend. Zumal wir wirklich überhaupt gar nicht damit gerechnet hatten, sondern Louis einfach aus Freude und aufgrund der Empfehlung von Frau Damm teilgenommen hat.

Louis hat heute etwas Einzigartiges erlebt, was weder er noch wir jemals erwartet hätten!
Wir möchten uns vor allem bei Frau Damm bedanken, dass sie Louis so motivieren konnte, ihn unterstützt hat und ihm diese Möglichkeit überhaupt erst eröffnet hat!
Diesen Sonntag, diesen Überraschungsmoment und die einzigartigen Eindrücke von heute, wird er nie vergessen und wir wohl auch nicht! Außerdem wird es ihm Motivation sein, seinen Weg so weiter zu gehen, auch wenn es nicht immer einfach ist und die Herausforderungen manchmal groß sind. Ich würde mich freuen, wenn Sie Frau Damm das vielleicht auch zukommen lassen würden?

Viele herzliche Grüße
Familie Hänel“

Wir können uns dieser Begeisterung und Dankbarkeit für die Lehrerkollegen nur anschließen!

*Marina Damm ist eine der Fachlehrerinnen für das Fach Deutsch am DPFA-Regenbogen-Gymnasium Augustusburg. Außerdem unterrichtet sie Sprecherziehung und engagiert sich, wie etwa bei Louis Hänel, sehr für ihre Schüler und Schülerinnen.