Zum Inhalt springen

Kurz vorgestellt: Robby Buttke ist der Neue in der Schule!

Die Oberschule und das Gymnasium der DPFA-Regenbogen-Schulen Chemnitz haben einen neuen Schulleiter. Der passionierte Pädagoge bringt 29 Jahre Berufserfahrung als Fachlehrer und Schulleiter mit.

Der neue Leiter der DPFA-Regenbogen-Schulen Chemnitz (Oberschule und Gymnasium), Robby Buttke, an...

Als Robby Buttke am frühen Morgen des 1. August sein Auto auf dem Parkplatz der DPFA-Regenbogen-Schulen abstellte, ahnte er sicher nicht, was auf ihn zukommt. Wer rechnet schon damit, dass der erste Tag im neuen Job mit Kaffee, Kuchen und Blumen beginnt. „Das ist hier so üblich“, erklärt DPFA-Regionalmanager Thomas Gritz mit einem Lächeln und fügt hinzu: „Schließlich wird der neue Schulleiter mit großer Freude erwartet.“

Zwei Jahre lang oblag Ulrike Schindler die Leitung der Oberschule und des Gymnasiums sowie der Grundschule der DPFA-Regenbogen-Schulen Chemnitz. „Das war eine tolle Aufgabe, die ich gern übernommen hatte. Doch nun bin ich ziemlich froh, diesen Rucksack an Robby Buttke weiterzugeben, der auf einen reichen Erfahrungsschatz als Lehrer und Schulleiter zurückblicken kann“, erklärt Ulrike Schindler. Sie wird selbstverständlich auch in Zukunft die Grundschule leiten und weiterentwickeln!

Um herauszufinden, wie der Neue so ist, besuchen wir ihn in seinem Büro, welches praktischerweise nur ein paar Schritte von dem seiner Kollegin entfernt ist. Noch sieht es etwas karg aus, aber lachend versichert er, noch ein paar Verschönerungen vorzunehmen. Schon bald werden ein paar Bilder und nicht nur die Stundentafel die Wände zieren. Und bereits jetzt hat eine Giraffe, ein Geschenk einer Elternvertretung, ihren neuen Stammplatz bezogen. Mit der hat es eine besondere Bewandtnis.

Robby Buttke ist nämlich nicht nur Pädagoge aus und mit Leidenschaft, erfahrener Schulleiter, engagierter und kompetenter Fachlehrer für Mathematik, Physik und Informatik und Autor von Fachbüchern zur Informatik und zum Profilbereich im Duden Schulbuchverlag, sondern auch ein Freund der gewaltfreien Kommunikation.

Das bedeutet nicht etwa, sich Samthandschuhe anzuziehen, jedoch ist es „gerade in der Schule wichtig, eben nicht mit Schuldzuweisungen oder Drohungen zu kommunizieren. Fehler als Chancen zu sehen und zu akzeptieren, ist deutlich nachhaltiger und effektiver“, erklärt der sympathische Zschopauer.

Aktuell nutzt Robby Buttke die letzte Ferienwoche, um gemeinsam mit den Kollegen alles für das neue Schuljahr vorzubereiten. Dazu gehört natürlich, dass Team besser kennenzulernen und die neue Naturwissenschaftsetage in Betrieb zu nehmen. Insgesamt freut sich der Familienvater darauf, auch hier Schule zu entwickeln und junge Menschen auf ihr Leben vorzubereiten, sie mit Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten auszurüsten.

Wenn er übrigens mal nicht in der Schule ist, was ja auch bei einem Schulleiter vorkommen soll, greift Robby Buttke gern zum Schnitzmesser. Eines seiner Kunstwerke steht auf seinem Schreibtisch im Büro. Wer ihn dort besucht, sollte ruhig einmal den „Lehrer“ in Augenschein nehmen. Der hebt mit einem Augenzwinkern den Zeigefinger und steht mit beiden Beinen fest auf Wissen. Viel Zeit zum Schnitzen wird dem Anfangfünfziger in den kommenden Wochen und Monaten jedoch nicht bleiben, gesteht er lächelnd, denn nun wird sich erst einmal in die neue Aufgabe gestürzt.

Das Team der DPFA Chemnitz freut sich, in Robby Buttke einen solch erfahrenen und kompetenten Kollegen in seiner Mitte begrüßen zu dürfen und heißt ihn herzlich Willkommen!