Zum Inhalt springen

Kleiner Nachschlag zum Denkmaltag: Schüler engagieren sich für Augustusburg

Zum Tag des offenen Denkmals am 9. September war ziemlich viel los in Augustusburg. So führten Schüler des DPFA-Regenbogen-Gymnasiums Augustusburg in historischen Gewändern durch das Schloss (wir berichteten). Andere jedoch führten durch die Altstadt oder besuchten einen außergewöhnlichen Musikunterricht.

Schülerinnen und Schüler des DPFA-Regenbogen-Gymnasiums Augustusburg engagierten sich zum Tag des...

Allein die Führungen der Schloss-AG sind immer ein Höhepunkt. Doch der Stadtspaziergang war diesmal noch ein wenig ungewöhnlicher. Schülerinnen und Schüler geleiteten neugierige Besucher durch die wundervolle Altstadt.

Das Besondere war jedoch, dass die Eigentümer historischer Häuser für diesen einen Tag die Türen zu ihrem Refugium öffneten und man so einiges über die Geschichte der Gebäude und früheren Bewohner erfahren konnte. Das gibt es wirklich nicht alle Tage. Der Andrang war übrigens so groß, dass die Besuchergruppen geteilt werden mussten, damit alle etwas zu sehen bekamen.

Während sich also ein Teil der Schülerschaft des DPFA-Regenbogen-Gymnasiums Augustusburg um die Besucher kümmerte, genossen andere einen außergewöhnlichen Musikunterricht. Außergewöhnlich war dieser, weil er in der Schlosskirche stattfand. Dort intonierte ein junges Orchester während eines Konzertes etwa Beethovens fünfte Sinfonie und weitere Stücke. Das war für die anwesenden Schüler ebenso eindrucksvoll wie für die Augustusburger und ihre Gäste.