Zum Inhalt springen

Integrationsfest für Förderschüler und Grundschüler

Am 6. September fand das bereits 15. Integrationsfest am DPFA-Bildungszentrum Zwickau statt.

Organisiert hatten dies wie immer Schüler der Heilerziehungspflege und diesmal legten sich die Klassen HEP 1/14 und HEP 1/16 ins Zeug und bewiesen, dass sie ein toller Gastgeber sind. Auch die Sozialassistenten SA 2/15 unterstützten die Organisatoren bei der Durchführung. An dem Konzept, den Inhalten und dem Ablauf haben die Schüler/innen selbständig seit ca. 3 Monaten gearbeitet. Eingeladen waren Kinder der Förderschule Hirschfeld und der DPFA-Regenbogen-Grundschule Zwickau „Carl Friedrich Benz“ mit einem Flugticket.

Das Thema lautete diesmal „Eine Reise um die Welt“ und so drehten sich auch alle Aktionen und Spiele um das Reisen und die Besonderheiten der einzelnen Kontinente. Pilotin Gina Wüstner und Stewardess Christin Stiehler begrüßten die kleinen Gäste und steuerten durch den Tag.

Es gab sechs Stationen: Afrika, Asien, Europa, Australien, Amerika (Nord und Süd) und Antarktis (Nord- und Südpol). Jede Station wurde mit viel Spaß und Freude absolviert. Es wurde gebastelt, Fragen beantwortet und die Kinder haben viel erfahren über die Länder der verschiedenen Kontinente. Die Gruppen waren gemischt, immer bestehend aus einem Teil Kinder von der DPFA-Regenbogen-Grundschule und einem Teil der Förderschule. Somit war ein Austausch und ein gemeinsames Spielen und Beraten bei den Antworten möglich.

Bei einem Imbiss am Vormittag und einem gemeinsamen Mittagessen, auch von den HEP-Schülern selbst gekocht, konnten sich die Kinder stärken.

Unterstützt durch Sachspenden wurden die HEP-Schüler von der Linamar Powertrain GmbH. Herzlichen Dank.

Die kleinen Gäste waren begeistert und bedankten sich bei allen Teilnehmern und Helfern für das gelungene Fest. Besonders freuten sich die Kinder über die gebastelten Sachen, wie z.B. die „Regenmacher“ oder die Hawai-Ketten und natürlich über die Geschenke, die sie mit nach Hause nehmen konnten.

Am Ende gab es auch noch Urkunden für alle Kinder und für die Betreuer. Ein schöner Tag für alle Beteiligten und die Akteure waren geschafft, aber auch stolz auf die gelungenen Aktivitäten und die glücklichen Kinderaugen.