Zum Inhalt springen

In einem kleinen Apfel, da sieht es lustig aus...

In einem jahrgangsübergreifenden Projekt der Klassen 1 und 3 des DPFA-Regenbogen-Gymnasium Rabenau machten sich die Schulkindern auf dem Weg zur Apfelernte nach Sobrigau. Sie hatten einen erlebnisreichen Tag , lernten viele interessante Fakten rund um den Apfel und kehrten mit rosigen Apfelbäckchen von der Exkursion wieder.

Einführung zu Beginn der Exkursion

Es ist Herbst geworden. Die Erntezeit hat begonnen und auf den Apfelplantagen beginnt das Ablesen der Früchte. Alle Kinder der Klassenstufen 1 und 3 der DPFA-Regenbogen-Grundschule aus Rabenau machten sich auf den Weg zur Apfelernte nach Sobrigau. Der Plantagenbesitzer Herr Dreßler informierte zunächst zu den angebauten Sorten und wie Äpfel richtig gepflückt und gelagert werden. Dann zogen die Kinder los:
mit Erntewagen wurden emsig Äpfel gesammelt und verkostet bis alle Stiegen voll waren und die Wangen der Kinder vom frischen Herbstwind rosig.

Durch die tatkräftige Unterstützung einer tollen Elterngemeinschaft konnten sich die Kinder in einem eigens aufgebauten Zelt im Anschluss ein bisschen aufwärmen. In dem grünen Klassenzimmer wurde nun wertvolles Wissen zur Apfelbaumblühte und dem „Innenleben“ der Früchte vermittelt, wobei alle Kinder aufmerksam zuhörten.

Verschiedene Apfelspiele und diverse Kostproben machten den Tag zu einer erlebnisreichen Exkursion mit vielen tollen Sachinformationen. In der Schule entstanden im Anschluss Basteleien rund um den Apfel.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Mitwirkenden, insbesondere bei Herrn Dreßler, der uns die vielen Stiegen wunderbar knackig-fruchtiger Äpfel spendierte und empfehlen einen Besuch jetzt zur Erntezeit:

Obstgut Dreßler 01731 Kreischa OT Sobrigau, Apfelplantage, Panoramablick; Tel.: 0351/2817953; Selbstpflücke: ab 18. September tägl. 8-16 Uhr; Sorten: Jonagold, Topaz, Cox