Zum Inhalt springen

In den Ferien zur Schule – Conrad Clemens besucht die DPFA Chemnitz

Während die einen ihre Ferien genießen, muss Conrad Clemens, Landesgeschäftsführer des Landesverbandes der CDU in Sachsen, in die Schule. Spaß beiseite! Der Besuch im DPFA Bildungszentrum Chemnitz am 17. Oktober war lange geplant, spannend und sehr informativ für beide Seiten.

Probesitzen in der ersten Klasse: CDU-Politiker Conrad Clemens (r.) besuchte die DPFA Chemnitz und...

Begrüßt wurde der Politiker vom Gründer der DPFA Akademiegruppe Prof. Dr. Clauß Dietz, der ihn sogleich auf einen Rundgang durch das Bildungszentrum entführte. Und zu zeigen und zu sehen gab es einiges.

Dank der Ferien war alles ganz still und leer und es wurde auch niemand beim Lernen gestört. Stattdessen konnte Prof Dr. Dietz seinem Gast ganz in Ruhe die nagelneuen Naturwissenschaftskabinette und die Klassenzimmer mit den digitalen Tafeln der DPFA-Regenbogen-Schulen Chemnitz (Oberschule und Gymnasium) präsentieren.

Und auch wenn der Hort der DPFA-Regenbogen-Grundschule Chemnitz im Moment rege besucht wird, waren alle Ferienkinder draußen in der Sonne und auf dem Spielplatz, so dass ein Probesitzen auf den mitwachsenden Schulbänken im Klassenraum der 1a gar kein Problem war.

Auf dem Weg zur Villa Severin Immenkamp, in der sich die Administration des Bildungszentrums befindet, wurde noch ein Abstecher in die Fachschule für Sozialwesen unternommen. Immerhin ist die Ausbildung angehender Erzieherinnen und Erzieher ein ganz wichtiger Aspekt, für den die DPFA Chemnitz weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist.

So bot quasi bereits die Begrüßung des aus Dresden angereisten Clemens Conrad jede Menge Input. Doch das war noch lange nicht alles. Schließlich wollte er gern die DPFA kennenlernen und mit Prof. Dr. Clauß Dietz hatte er dafür den besten Gesprächspartner, den man sich wünschen kann. Sehr lebendig und pointiert berichtete dieser von den Anfängen der DPFA, erklärte wie schwierig es oft für die Träger freier Schulen ist, im amtlichen Bildungsalltag zu bestehen und verwies mit stolz auf die über 50 Schulen, die sachsenweit unter dem Dach der DPFA Akademiegruppe Menschen nahezu jeden Alters ausbilden.

Im Zuge dessen erläuterte Marco Reuter von der DPFA Weiterbildung in Chemnitz deren, besonders auf die pädagogische Weiterbildung spezialisiertes Programm und informierte über die zahlreichen Integrationskurse, die bei der DPFA Chemnitz durchgeführt werden.

Und selbst wenn das Ganze nur knapp zwei Stunden dauerte, nahm Conrad Clemens jede Menge Informationen über das Wesen der Ausbildung bei der DPFA Akademiegruppe, die Schwierigkeiten und die Möglichkeiten freier Träger und die Begeisterung für Bildung, die bei der DPFA herrscht mit zurück nach Dresden.