Zum Inhalt springen

Gibt es ein Sicherheitsnetz für die Sicherheit im Netz? – DPFA-Regenbogen-Gymnasium Augustusburg arbeitet zur IT-Sicherheit

Den 25. und 26. September verbrachten elf Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen des DPFA-Regenbogen-Gymasiums Augustusburg bei einem lehrreichen Workshop zum Thema Sicherheit im Internet in Lesna.

Für das grenzübergreifende Projekt „IT-Sicherheit und Social Media Plattformen“ machten sich die...

Gemeinsam mit den Schülern der Technischen Mittelschule in Most (SST) widmen sie sich dem grenzübergreifenden Projekt „IT-Sicherheit und Social Media Plattformen“. Dieses wird vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfond gefördert.

Begleitpartner sind übrigens die Bezirksdirektion der Polizei in Usti und die Polizeidirektion Chemnitz. Bisher gab es bereits Treffen in Most (April) und in Chemnitz (Juni), wobei Vorträge über Spuren, die man im Internet hinterlässt sowie über Online-Straftaten und ihre Verfolgung gehalten wurden.

In der Zeit zwischen den gemeinsamen Treffen haben die tschechischen Schüler und die Gymnasiasten aus Augustusburg unabhängige Umfragen unter ihren Mitschülern zu deren Verhalten im Netz durchgeführt. Rechtsfragen zum Verhalten im Internet standen nun während des Treffens in Lesna auf dem Programm.

„Das große Ziel ist es, einen gemeinsamen Leitfaden für Schüler (und Eltern) zum Verhalten im Internet zu erstellen“, erklärt Leander Feicke, der das Projekt am DPFA-Regenbogen-Gymnasium Augustusburg betreut und fügt ergänzend hinzu: „Mit dem erarbeiteten Material sollen die Schüler später andere Schüler schulen.“