Zum Inhalt springen

Einmal Steinzeit und zurück! Augustusburger erkunden Sachsens Vorgeschichte

300 000 Jahre Menschheitsgeschichte warteten am 1. Oktober auf die Fünftklässler des DPDA-Regenbogen-Gymnasiums Augustusburg, als eine Exkursion sie ins Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz (SMAC) führte.

Eine spannende Exkursion brachte die fünfte Klasse des DPFA-Regenbogen-Gymnasiums Augustusburg ins...

Mit ihrem Fachlehrer für Geschichte Leander Feicke und Klassenlehrer Jan Bandemer ging es für die Jungen und Mädchen auf eine spannende Zeitreise zurück in die Steinzeit.
Wie lebten die Menschen in der Stein- und Eisenzeit? Haben die Jäger und Sammler Spuren hinterlassen, die uns noch heute etwas von ihrem Leben erzählen? Und was geschah, als sich Neandertaler und Homo sapiens trafen?

Dies waren nur ein paar der Fragen, denen sich die jungen Forscher widmeten. Dabei wurde übrigens nicht etwa in staubigen Archiven herumgesucht oder so! Schließlich ist das SMAC bekannt für seine tolle Schau rund um Sachsens Vor- und Frühgeschichte. Da versteht es sich fast von selbst, dass die Schülerinnen und Schüler steinzeitliches Handwerk selbst ausprobiert haben.

So wurden Schnüre aus Bast geflochten und in einem authentischen Steintrog Getreide gemahlen. Die Nachwuchshistoriker kamen mehr als einmal ins Staunen, vor allem, als sie feststellen durften, dass so manches, das ganz einfach aussieht, deutlich mehr Geschick erfordert, als man erwartet.

Richtig groß war die Überraschung jedoch, als die Gymnasiasten erfuhren, wie das Zusammentreffen von Neandertaler und Homo sapiens damals ausging: In jedem von uns steckt nämlich ein bisschen Neandertaler! Schließlich haben sich beide Menschenarten gemischt.

Unabhängig davon erfuhren sie außerdem jede Menge Aufregendes über die Metallherstellung in der Bronze- und Eisenzeit, lernten viel über Bestattungsriten und die unterschiedlichen Lebensumstände hier in Mitteldeutschland sowie in Athen oder Rom. Geschafft, aber um einiges schlauer, traten die Augustusburger ihre Rückreise ins Jetzt an und besuchen nun wieder ihre ganz normale Schule.