Zum Inhalt springen

Drei Tage + drei + Orte + sechs Klassen = jede Menge Spaß!

Mindestens einmal im Schuljahr geht es raus aus dem Klassenzimmer! Das bedeutet jede Menge Spaß, Spiel und Wissen. Vom 27. bis zum 29. Mai war es für die fünften bis siebten Klassen der DPFA-Regenbogen-Schulen Chemnitz (Oberschule und Gymnasium) wieder soweit!

Die fünften, sechsten und siebten Klassen der DPFA-Regenbogen-Schulen Chemnitz (Oberschule und...

Für die Jungen und Mädchen der fünften Klassen ging es nach Sebnitz. Dort fühlten sich schon viele Klassenausflügler der DPFA-Regenbogen-Schulen Chemnitz sauwohl und so war es diesmal nicht anders. Es wurden spannende und lustige Teamspiele gespielt.

Es gab am Abend eine ziemlich coole Disko, bei der auch die Tanzmoves der Lehrer bewundert werden durften. (Es sah lustig aus, soviel darf man verraten.) Und wie sich das für eine Klassenfahrt gehört, wurde ein Lagerfeuer gemacht. Ein besonderer Höhepunkt war die Fahrt zur Festung Königstein. Mit einer Schloss-Rallye stürzten sich die Fünftklässler begeistert in eine Geschichtsexkursion der besonderen Art.

Besonders war auch die Ausfahrt der Mädchen und Jungen der sechsten Klassen (Oberschule und Gymnasium). Die waren nämlich an der Talsperre in Pirk. Gleich am ersten Tag wanderten sie nahezu einmal drumherum. Die Staumauer selbst zu erkunden gehörte da unbedingt dazu! Und weil man schon mal da war, wurde auch ein wenig über das Bauwerk und wie es funktioniert gelernt.

Am Dienstag kam, zur Verstärkung der neu gewonnenen Wasser- und Umweltkenntnisse das Umweltmobil aus Dresden. In Gruppen aufgeteilt, testeten die Schüler die Wasserqualität und experimentierten mit dem nassen Gut. Das machte jede Menge Spaß!

Die Großen, also die Siebtklässler, verschlug es zu ihrer Klassenfahrt nach Görlitz. Teamspiele im Stadtpark, eine Stadtführung mit Stadtwächter und dann auch noch Görliwood! Was wollten die Jungen und Mädchen noch mehr? Am liebsten einen Spielplatz! Ja, für Trampolin, Riesenrutschen und Bällebad ist man wirklich nie zu groß oder zu alt! Obwohl der Besuch im Indoorspielplatz ja eher ein Plan B war.

Ursprünglich war nämlich ein Ausflug zur Kulturinsel Einsiedel geplant. Leider machte das Wetter den Organisatoren, also den Lehrern, einen Strich durch die Rechnung. Doch zum Glück sind die nie um eine spontane Idee verlegen!

Nun geht es mit großen Schritten auf das Schuljahresende zu! Lassen wir uns überraschen, was es noch zu bieten hat!

PS: Noch mehr Fotos von den Klassenfahrten findet ihr auf unserem Profil bei facebook!