Zum Inhalt springen

DPFA-Regenbogen-Grundschule Zwickau „Carl Friedrich Benz“ gewinnt Spielezimmer!

Bundesweite Initiative „Spielen macht Schule“ stattet DPFA-Regenbogen-Grundschule Zwickau „Carl Friedrich Benz“ mit einem Spielezimmer aus.

Die DPFA-Regenbogen-Grundschule Zwickau „Carl Friedrich Benz“ hat dank ihres originellen und durchdachten Konzepts für ein Spielezimmer eine komplette Spieleausstattung gewonnen. Die Initiative „Spielen macht Schule“ fördert so das klassische Spielen an Schulen, denn: Spielen macht schlau!

„Spielen und Lernen sind keine Gegensätze! Darum sind gute Spiele eine wichtige Ergänzung des schulischen Bildungsangebots. Kinder unterscheiden nicht zwischen Lernen und Spielen, sie lernen beim Spiel“, so Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, ZNL Ulm.

Die DPFA-Regenbogen-Grundschule Zwickau „Carl Friedrich Benz“ hat sich an dem diesjährigen Aufruf der Initiative beteiligt und ein pädagogisches Konzept eingereicht, in dem sie ihre Ideen und Vorstellungen rund um ein Spielzimmer in ihrer Schule vorstellt. Insgesamt gibt es in diesem Jahr 201 Gewinner in allen 16 Bundesländern. Hintergrund des Projektes sind die Erkenntnisse der modernen Hirnforschung. Sie zeigen, dass aktive Erfahrungen mit haptischen und visuellen Reizen, wie sie das klassisches Spielzeug bietet, förderlicher sind als die passive Erfahrungsvermittlung, wie sie durch das Fernsehen stattfindet. Schon Kinder im Grundschulalter sind dem ständig wachsenden Einfluss von Bildschirmmedien wie Internet, PC Spielen und Konsolen ausgesetzt. Bewegung und Kreativität, wichtige Faktoren für die kindliche Entwicklung, bleiben dabei auf der Strecke.

Dem immer stärker werdenden Einfluss der Bildschirmmedien möchte die Initiative „Spielen macht Schule“ entgegenwirken. Im Unterricht und in der Hortbetreuung steht die alters- und entwicklungsgerechte Förderung des Lernens als aktiver Prozess im Mittelpunkt. Grundlage des Schul- und Hortkonzeptes sind unter anderem Erkenntnisse der Gehirn- und Intelligenzforschung von Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer.

Schwerpunkt des eingereichten Konzeptes ist die Gestaltung des Übergangs vom Kindergarten in die Grundschule. Getreu dem Motto der DPFA „Bildung ist unsere Leidenschaft – miteinander bauen wir Wege fürs Leben“ legen wir einen ersten Grundstein und bauen spielerisch soziale Kompetenzen auf. Förderung der Lernfreude und der Neugier unter Nutzung aller Medien bilden den Schwerpunkt unserer Arbeit. Medienbildung versteht die DPFA Akademiegruppe als pädagogisch strukturierten Prozess der konstruktiven und dem Lebensalter der Kinder angepassten Auseinandersetzung mit der Medienwelt.

Im Rahmen der Eröffnung des Herbstcafés und der Ausstellung der Ergebnisse aus der Herbstwerkstatt am 23. Oktober 2017 wurden 80 Spiele für die Spielebibliothek unter tosenden Applaus enthüllt. Auch der Firmengründer, Prof. Dr. Clauß Dietz, war anwesend und freute sich über die Aktion und die vielfältigen Initiativen der Mitarbeiter der Grundschule zugunsten ihrer Schüler/innen.

Wir freuen uns auf eine spielreiche Zeit, denn „Spielen macht schlau“.