Zum Inhalt springen

DPFA-Hauptgeschäftsführerin Catrin Liebold spricht auf dem Bundeskongress des VDP zum Thema „Betriebliches Gesundheitsmanagement“

Im Rahmen des Bundeskongresses des VDP - Verband Deutscher Privatschulverbände e.V. am 23. und 24. November in Hannover referierte Catrin Liebold, Hauptgeschäftsführerin der DPFA Akademiegruppe, zum Thema „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ (BGM).

Gemeinsam mit Professor Marcus Stück, Lehrstuhlinhaber für Psychologie an der DPFA Hochschule Sachsen, und Kristina Kroemke von der Helios Klinik Schloss Pulsnitz leitete Catrin Liebold den Praxisworkshop „Mitarbeiterzufriedenheit und betriebliches Gesundheitsmanagement – Zwei, die zusammengehören“. Dabei erläuterten die Referenten der DPFA und der Helios Klinik, wie man im Unternehmen eine praktikable und anerkannte „Gesundheitsidentität“ entwickelt. Catrin Liebold ging dabei insbesondere darauf ein, wie das Thema BGM bei der DPFA Akademiegruppe umgesetzt wird: „Mir persönlich ist das Thema Mitarbeiterzufriedenheit sehr wichtig. Dabei ist ein gelebtes Betriebliches Gesundheitsmanagement von großer Bedeutung. Die DPFA steht dafür, diesen Prozess im eigenen Unternehmen zu implementieren. Darüber hinaus ist es uns als Bildungsanbieter ein ganz besonderes Anliegen Unternehmen, Verwaltungen oder Organisationen zu befähigen, ein ganzheitliches Betriebliches Gesundheitsmanagement aufzubauen.“, so die Hauptgeschäftsführerin der DPFA.  

Kristina Kroemke von der Helios Klinik Schloss Pulsnitz erläuterte im Workshop die Aspekte Mitarbeiterbindung und –zufriedenheit sowie die positiven wirtschaftlichen Effekte für Unternehmen im Kontext des Betrieblichen Gesundheitsmanagements. Darüber hinaus stellte Prof. Marcus Stück die von der DPFA angebotene Ausbildung von Multiplikatoren zur psychischen Gefährdungsbeurteilung in Unternehmen an Hand dem von ihm entwickelten „Gesundheitswürfels“ vor.  

Die Teilnehmer des Workshops stellten viele Fragen, tauschte sich aus und konnten sich im „bewegten Teil“ des Workshops bei Musik auf lockere Art und Weise kennenlernen.  

Im Anschluss konnten die Teilnehmer bei Sebastian Müller im mobilen Gesundheitslabor der DPFA Hochschule herausfinden, welchem Stresstypen sie zuzuordnen sind.