Zum Inhalt springen

DPFA Chemnitz startet nach Umbau ins neue Schuljahr

Am ersten Schultag wurden bei der DPFA Chemnitz nicht nur zahlreiche neue Schüler begrüßt, sondern, nach knapp einem halben Jahr Bauzeit, eine komplett modernisierte zweite Etage in Betrieb genommen.

Nach dem Umbau der zweiten Etage im Bildungszentrum der DPFA Chemnitz überzeugen die neuen...

Seit Februar gehörte das zweite Obergeschoss des Schulhauses in der Emilienstraße 50 nicht mehr den Lernwilligen, sondern den Handwerkern. Um den Anforderungen eines zeitgemäßen Unterrichts gerecht zu werden, wurde die Etage gänzlich umgebaut. Da insgesamt sechs Unterrichtsräume, ein Lehrerzimmer und wichtige Versorgungsräume, wie etwa ein Vorbereitungsraum für den Fachunterricht sowie eine kleine Teeküche entstanden, wurde zuvor restlos entkernt.

Die intensiven Bauarbeiten hielten über das zweite Schulhalbjahr und die Sommerferien an. Doch pünktlich ab dem ersten Schultag am 7. August werden hier die neuen fünften sowie die sechsten Klassen der DPFA-Regenbogen Oberschule und des DPFA-Regenbogen Gymnasiums Chemnitz, als auch Schülerinnen und Schüler der berufsbildenden Schulen der DPFA Chemnitz unterrichtet.

Neue Zeiten brechen jedoch nicht nur mit dem Bezug der hellen und freundlichen Klassenzimmer an. Denn Dank der digitalen Tafeln verabschieden sich die Lehrerinnen und Lehrer von der Kreidezeit an der Tafel.

„Wir haben bereits viele Erfahrungen mit den neuen Tafeln sammeln können und sind begeistert, wie sehr sie die Möglichkeiten eines spannenden und intensiven Unterrichts erweitern“, erklärt Schulleiterin Ulrike Schindler ihre neue Wirkungsstätte und zeigt sich außerdem beeindruckt von der Umsetzung der Baupläne, an deren Entwicklung sie beteiligt war. „Es war uns wichtig, eine angenehme Lernatmosphäre zu schaffen und so gibt es eben nicht nur hochmoderne Lehr- und Unterrichtsmittel, sondern auch viel Platz, für die Kreativität der Jungen und Mädchen.“

Insgesamt wurde großer Wert auf die aktuellen technischen Anforderungen des modernen Schulbaus gelegt. Dazu gehört etwa die nach neuestem Stand der Technik zentral und automatisch steuerbare Elektronik für die Lichtanlage und die Verdunklungssysteme.

Doch der Umbau der zweiten Etage war nicht alles, was sich in den Sommerferien bei der DPFA Chemnitz verändert hat. So wurde etwa die alte Halle auf dem Parkplatzgelände abgebrochen. Auf der entstandenen Brache soll ab dem nächsten Jahr eine vielseitige Sporthalle entstehen.

Weitere Pläne sehen den Umbau des dritten Obergeschosses des Schulkomplexes in eine moderne Fachkabinett-Etage vor. Los geht es dort im Frühjahr 2018. Begonnen wurde das weitreichende Umbauprojekt der DPFA Chemnitz übrigens bereits im Sommer 2015, als im gesamten Gebäude die sanitären Anlagen saniert wurden. Nur ein Jahr später entstanden im Erdgeschoss ein schöner und großer Kreativraum sowie helle, neue Pausenräume.