Zum Inhalt springen

Die DPFA-Regenbogen-Grundschule Zwickau „Carl Friedrich Benz“ ist ein „Haus der kleinen Forscher“

Für ihr kontinuierliches Engagement für die Förderung früher Bildung im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik erhält die DPFA-Regenbogen-Grundschule Zwickau „Carl Friedrich Benz“ die Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“. Die Hauptgeschäftsführerin der DPFA Frau Catrin Liebold und Prof. Dr.-Ing. Rico Herold von der Westsächsischen Hochschule Zwickau würdigten diese besondere Auszeichnung.

Der Übergabe der Plakette ging ein Forschertag zum diesjährigen Thema „Klein aber oho!“ voraus. Am 09.05.2019 wurden die Kinder in der Frühstückspause mit einem Forschungsauftrag überrascht. Im Mittagsband und am Nachmittag wurde unsere „Regenbogen-Grundschul-Welt“ vermessen und zwar in den wundersamsten Einheiten.

Alle Klassen präsentierten am Freitag, den 10.05.2019 ihr Forschungsergebnis. Als Höhepunkt entstand aus acht Puzzleteilen die Zertifizierungsplakette, welche unter tosendem Applaus an die Projektleiterinnen Frau Materne, Frau Kiesel und Frau Fahrenholz überreicht wurde.

Für die weiteren Forschungstätigkeiten konnte zusätzlich ein Scheck über 500 € aus der VW-Rest-Cent-Aktion übergeben werden.

Die Erzieherinnen und Erzieher der DPFA-Regenbogen-Grundschule Zwickau „Carl Friedrich Benz“ bilden sich regelmäßig fort, um mit den Kindern auf Entdeckungsreise durch die Welt der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu gehen. Gemeinsam mit den Mädchen und Jungen beobachten und erforschen sie Phänomene in ihrem Alltag. Dabei werden auch eine Reihe weiterer Kompetenzen, die die Kinder für ihren späteren Lebensweg benötigen, wie lernmethodische Kompetenz, Sprach- und Sozialkompetenz, Feinmotorik und ein Zugewinn an Selbstbewusstsein und innerer Stärke gefördert.

Die Fortbildungen werden in Chemnitz von der Industrie- und Handelskammer Chemnitz, lokaler Netzwerkpartner der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“, angeboten. Die Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“ wird nach festen Qualitätskriterien vergeben, die sich am Deutschen Kindergarten Gütesiegel und den „Prozessbezogene(n) Qualitätskriterien für den naturwissenschaftlichen Unterricht“ orientieren. Sie wird für zwei Jahre verliehen, dann können sich die Einrichtungen neu bewerben.