Zum Inhalt springen

DGAPforum Sachsen, Vortrag "Panama-Handelsdrehscheibe und Impulsgeber für Lateinamerika - wirtschaftliche Rahmenbedingungen"

Christian Flössner, Honorarkonsul der Republik Panama in Sachsen und Vizepräsident der IHK Dresden, hielt am 15. Mai 2018 in einer Runde von Gästen der DGAPforum Sachsen einen spannenden Vortrag zu Panama - einem kleinen Lateinamerikanischen Staat, welcher eine der größten Handelsdrehscheiben der Welt darstellt.

Der Vorsitzende des DGAPforum Sachsen, Prof. Dr. Clauß Dietz, begrüßte im ACHAT Comfort Hotel Dresden neben dem Honorarkonsul, die Geschäftsführerin der IHK Dresden, Manuela Gogsch, die ehemalige Honorarkonsulin der Ukraine und Mitglied des Forums Sachsen, Jelena Hoffmann sowie Gäste aus Politik und Wirtschaft in Sachsen.

Panama - seit 1903 unabhängig, ein Land mit einer Fläche von ca. 75.000 km² - gerade einmal so groß wie Bayern. Das Land hat 4 Mio. Einwohner, welche in 10 Provinzen und 5 Regionen zwischen Atlantik und Pazifik im Einklang mit der Natur leben. Zwei Ozeane, das Hochgebirge, traumhafte Strände und Panama Stadt eine Metropole, welche mit Hongkong, Singapur und Dubai konkurrieren kann. Hier leben unter anderem auch 7 Gruppen von indianischen Ureinwohnern, welche durch die Regierung geachtet und gefördert werden.

Panama und der Panamakanal sind für alle Handelswege auf das Modernste ausgebaut. Neben dem Manzaillo Logistik Park gibt es mit Colon insgesamt 3 Freihandelszonen, der Airport wird um ein weiteres Terminal und die Metro um die Linie 2 ausgebaut. Eine sehr niedrige Inflationsrate und 5% Arbeitslosigkeit sprechen für die tolle Entwicklung dieses Landes. Der Tourismus wird sanft angekurbelt und steht eng in Verbindung mit einen einzigartigen Naturschutz. 25% der Landesfläche sind Naturschutzgebiete mit über 1.500 Arten von Orchideen und über 1.000 exotischen Vogelarten. Walbeobachtungen und Hochseefischen sind bei den Touristen sehr beliebt.

Viel Interesse weckten aber auch die Ausführungen von Christian Flössner zum Bankenwesen, zu den Panama Papers und zur Korruption, welche im Weltmaßstab mit Platz 96 sehr gering ist. Der Präsident wird alle 5 Jahre neu gewählt und darf auch nur eine Wahlperiode regieren. Es gibt kein Militär in Panama, die Polizei wacht über das gesamte Land.

Der Bildung der Menschen wird ein hoher Stellenwert eingeräumt. Es ist ein sehr ruhiges und gewaltfreies Land ohne Bürgerkriege und andere Unruhen. Der überwiegende Teil der Menschen ist christlichen Glaubens, die Nationalsprache ist Spanisch.

Im Anschluss an den Vortag standen der Honorarkonsul Flössner und Prof. Dietz den Anwesenden für weitere Fragen Rede und Antwort. Die Teilnehmer waren begeistert vom kurzweiligen Vortrag und dieser Veranstaltung.