Zum Inhalt springen

Deutsch-Französischer Tag an der DPFA-Regenbogen-Grundschule Zwickau „Carl Friedrich Benz“

Am 22. Januar 2017 fand der 14. Deutsch-Französische Tag statt, der anlässlich des Jahrestages des Élysée-Vertrags ins Leben gerufen wurde.

Der Deutsch-Französische Tag hat das Ziel, die Jugendlichen beider Länder mit dem Nachbarland und seinem kulturellen Reichtum bekannt zu machen. In allen Einrichtungen der deutschen und französischen Bildungssysteme dient er der Werbung für die Partnersprache sowie der Information über das Nachbarland. Mit ihm sollte die deutsch-französische Freundschaft vor allem durch Kultur- und Jugendaustausch im Herzen der Gesellschaft verankert werden.

Daher hatte sich der Französisch-Lehrer Florian Herbstsommer für den Unterricht am 24. Januar 2017 in den beiden 4. Klassen an der DPFA-Regenbogen-Grundschule Zwickau etwas ganz Besonderes überlegt. Auf Französisch wurde das Rezept für Crêpes, direkt aus Frankreich, besprochen und ein Rezept in deutsch-französisch erstellt. Eine Crêpe ist eine bretonische Form des Eierkuchens, in ganz Frankreich ein beliebter Imbiss. Frisch angerichtet, leicht gebräunt und im Gegensatz zu Pfannkuchen hauchdünn: So schmeckt der französische Klassiker am besten.

Nach dem Rezept wurden dann auch Crêpes gemeinsam gebacken und mit verschiedenen Variationen belegt und natürlich auch gegessen.

Die Viertklässler hatten auch für ihre Mitschüler der beiden 3. Klassen mitgebacken.