Zum Inhalt springen

Der sächsische Landtag zu Gast in Polen

Petra Zais, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag besuchte am 8. August 2016 unsere polnische Tochtergesellschaft DPFA Europrymus.

Deutsch-polnische Bgegnungstage auf der Görlitzer Altstadtbrücke

Mit der Stippvisite auf der Altstadtbrücke Görlitz/Zgorzelec begann der Vormittag. Frau Zais nahm am bewegten Auftakt des wöchentlichen Begegnungstages der polnischen und deutschen Grundschüler teil. Mit den Schülern und der Geschäftsführerin der DPFA Europrymus Frau Hübner, der Hauptgeschäftsführerin Frau Liebold, dem Regionalmanager Herrn Fritsche-Treffkorn und den beiden Schulleiterinnen übernahmen alle zusammen für eine Stunde die Hoheit über die Brücke Die Schüler begrüßten alle mit einem Lied und mit dem Schwungtuch kamen alle in Bewegung. Die Brücke umhüllte eine bunte Menschen- und Stoffwelle. Nachher zeichneten die Kinder an Staffeleien ihren ganz eigenen Blick von der Brücke auf die beiden verbundenen Städte.

Mit dieser Eröffnung im Gepäck ging es auf die polnische Seite nach Zgorzelec - von den Erwartungen an das Schulgesetz in Sachsen über die Bildungsempfehlung für Gymnasiasten zu Zensuren vs. sprachlicher Beurteilung von Lernerfolgen und Chancen des frühen Spracherwerbs standen viele Gesprächsthemen in der Runde.

Ein Rundgang durchs Schulhaus und ein Blick auf das Bildungssystem in Polen rundeten den Besuch von Frau Zais ab. Die Vision der DPFA Akademiegruppe ist "beeindruckend erlebbar" und zeigt nachvollziehbar auf "wie ein Bildungsbaustein auf den anderen folgt und dies grenzüberschreitend“ lobte sie zum Schluss das Engagement aller. Hier präsentiert sich ein beeindruckendes Beispiel wie der deutsch-polnischer Freundschaftsvertrag nach 25 Jahren aktiv gelebt wird.