Zum Inhalt springen

Der Alphabetisierungskurs an der Dresden International University

Erfahrungsaustausch zwischen Analphabeten und Studenten im Gesundheitswesen

Bewegungsübungen halten gesund

Da der Alphabetisierungskurs der DPFA Dresden und die DIU Dresden schon seit längerer Zeit einen intensiven Kontakt pflegen, wurden alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Kurses am 31. August 2019 an die DIU eingeladen.
Dort fand ein Kooperationsseminar statt, bei dem es zu einem aufschlussreichen Erfahrungsaustausch kam. Studenten der Chiropraktik und künftige Manager im Gesundheitswesen kamen mit den Analphabeten ins Gespräch. Gemeinsames Ziel der Veranstaltung war, die Erfahrungen als Patient, der mit Lesen und Schreiben große Schwierigkeiten hat, in medizinischen Einrichtungen darzulegen.
Dabei wurde viel Lob für Ärzte und ihr Praxispersonal zum Ausdruck gebracht. Selbstbewusst wurde aber auch Kritik geäußert. Das Sprachtempo der Ärzte sowie der Gebrauch von Fremdwörtern sei das größte Problem für die Analphabeten.
Der Erfahrungsaustausch war von großer gegenseitiger Achtung geprägt und für beide Parteien sehr aufschlussreich.

Eine spezielle Umsetzung der angesprochenen Problematik folgte dann mit der Physiotherapiestudentin Theresa Vogel. Sie besuchte den Alphabetisierungskurs der DPFA Dresden und führte Bewegungstraining durch. Denn durch tägliche Bewegung kann der ein oder andere Gang zum Arzt auch schon gespart werden. Mit großer Freude waren alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Kurses dabei und lernten wissenswertes über ihre Gesundheit.