Zum Inhalt springen

Demokratisierungsprozesse in Kitas

Am 27. und 28. März 2018 fand im Täubchenweg eine Weiterbildung zum Thema "Demokratisierungsprozesse in Kitas" für Lehrende der DPFA Fachschulen und Berufsfachschulen für Sozialwesen sowie für DPFA Hort- und Kitaleitungen statt.

Diskussionsrunde zum Thema "Demokratisierung in Kitas". Foto S.Lukas

Prof. Dr. Lutz und sein wissenschaftlicher Mitarbeiter Alexander Stauss von der FH Erfurt diskutierten mit den TeilnehmerInnen über Teilhabe und Mitbestimmung von Kindern von frühester Kindheit an. Theoretische Prämissen, gesellschaftliche Rahmenbedingungen, Bedürfnisse von Kindern als Akteure waren ebenso Thema wie die konkrete, methodische Umsetzung in Kitaeinrichtungen und im Hort, die gemeinsam erarbeitet wurden.

Die Weiterbildung war eine Initiative der Fachschule für Sozialwesen in Leipzig im Rahmen ihres Ausbildungsprofils „Teilhabe und Mitbestimmung“. Prof. Dr. Sandra Fleischer erläuterte: „Zusätzlich zu den Grundlagen in der Erzieherausbildung integrieren wir im ersten Ausbildungsjahr Projekte zum Thema Teilhabe und Mitbestimmung in den Unterricht für unsere Fachschüler. Auch hier ist Prof. Dr. Lutz und sein Team unser durchführender akademischer Partner".

Am zweiten Tag richtete sich unsere Weiterbildung an unsere Lehrenden und KollegInnen in der DPFA, insbesondere um sich mit Forschungsergebnissen zum Thema zu beschäftigen. Ich freue mich sehr, dass wir die Zusammenarbeit mit der FH Erfurt nach dem durch unsere SchülerInnen sehr gelobten Auftakt im August 2017 fortsetzen konnten.