Zum Inhalt springen

Ausgustusburger Schüler gewinnen bei deutschlandweitem Jugendkunstpreis

Am Abend des 7. Februar stand fest, die 20 Jungen und Mädchen aus den achten und der neunten Klasse des DPFA-Regenbogen-Gymnasiums Augustusburg sind Preisträger beim bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb Evonik Jugend-Kunst-Preis.

Bis dahin war es ein weiter, wenn auch spannender und arbeitsreicher Weg. Für die Teilnahme beworben hatten sich die jungen Künstler im vergangenen Jahr und mussten schon da beweisen, was in ihnen steckt. Schließlich waren sie eine von 20 Schulklassen aus ganz Deutschland, die in das renommierte Museum Küppersmühle für Moderne Kunst eingeladen wurden.

Die Eindrücke die sie dort gewannen, verarbeiteten sie später zu einem eigenständigen Werk, welches einer hochkarätigen Jury vorgestellt wurde. Zu der gehörten unter anderem namhafte Künstler wie Anthony Cragg oder Abraham David Christian, Kenner wie die Kuratorin der Bundeskunsthalle Bonn, Susanne Kleine oder der Direktor des MKM Museum Küppersmühle, Walter Smerling.

Ihnen oblag es aus allen eingereichten Arbeiten drei Preisträger zu küren und sie während der feierlichen Vernissage zum Wettbewerb bekannt zu geben. Das war am Abend des 7. Februar der Fall. Die Ausgustusburger Schüler hatten sich, gemeinsam mit ihrem Kunstlehrer Patrick Baumgart und der Schulleiterin Angelika Mann, an diesem Tag schon sehr früh auf den Weg nach Duisburg gemacht und schließlich wurde ihre Mühe mit dem dritten Platz belohnt. Darauf kann man zu Recht sehr stolz sein.
Wie das Werk entstand, kann man hier nachlesen!